Thema: Ist die Natriumdampf-Hochdrucklampe eine Alternative zur LED?

erstellt am: 21.08.2019 12:06

Antworten: 10

nicht registrierter User


RE: Ist die Natriumdampf-Hochdrucklampe eine Alternative zur LED?
12.09.2019 14:32

Sie schreiben:
Gute NAV-Leuchten strahlen heute bereits weniger als 3% nach oben ab.
Das ist inakzeptabel. Akzeptabel sind heute nur noch 0,0%. Eine Abstrahlung nach oben, seitlich über die Strasse bzw. den Randbereich hinaus und auch längs der Fahrbahn über 75%-max. 80%, also über den Beleuchtungsbereich der nächsten Strassenlampe hinaus sind heute schlicht nicht mehr zeitgemäss. Das ist nicht nur Lichtverschmutzung, sondern auch Energieverschwendung. Im Aussenbereich sollte der Effizienzbegriff lumen/Watt aus den Köpfen verschwinden. Es zählt einzig lux/Watt und zwar als durchschnittliche Beleuchtungsstärke der zu beleuchtenden Fläche (und natürlich Gleichförmigkeit derselben).
Würde mit diesem Verständnis gearbeitet, könnten wir im Aussenbereich noch erhebliche Energieeinsparungen erzielen! Technologien, die nicht in der Lage sind, das Licht PRÄZISE zu lenken, scheiden dann allerdings aus, denn Ziel ist es ja eben nicht, die Wiese oder den Vorgarten zu beleuchten, sondern nur die Strasse, den Gehweg und evtl. einen noch zu definierenden Randstreifen. Alles Andere soll und muss dunkel bleiben! Es ist heute nicht mehr akzeptabel, direkt ab der Lichtquelle Licht über den Horizont oder sogar unterhalb des Horizonts in den horizontnahen Bereich zu senden und damit weithin sichtbare Lichtpunkte zu produzieren. = Lichtverschmutzung = Energieverschwendung!

Harald Pier, cenogent

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken