Thema: Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein

erstellt am: 03.04.2019 13:57

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel



Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein


Obwohl der Anteil weiblicher Absolventen in den Ingenieurwissenschaften stetig zunimmt, findet sich weiterhin nur ein verschwindend geringer Teil weiblicher Erfinder, die ihre Ideen auch zum Patent anmelden.

zum Artikel

Antworten

HeldVomFeld





dabei seit: 05.01.2018

Beiträge: 17

Kommentar zu: Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein
03.04.2019 13:57

Guten Tag,
dieser Artikel könnte wirklich interessant sein, wenn der Informationsgehalt substanziell wäre. So werden wichtige Informationen ausgelassen und relevante Fragen nicht gestellt/beantwortet.

Wurde in der Studie auch der Anteil der eher sinnfreien Patente auch betrachtet?
Geht es hier um Patentanmeldungen oder erteilte Patente?
Und deutsche Patente im gleichen Atemzug wie US-Patente grenzt ohne Differenzierung an Fahrlässigkeit.

Antworten

Julia Schmidt





dabei seit: 06.02.2018

Beiträge: 9

RE: Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein
03.04.2019 14:28

Vielen Dank für Ihre Nachricht und die Kritik. Ich gebe Ihnen vollkommen Recht, viele interessante, wichtige Fragen wurden in der Studie schlicht nicht gestellt. Sie ist im Text verlinkt. Es wurden tatsächlich rein die Anmeldungen analysiert. Zitat: „In die vorliegende Analyse fließen 453.517 Erstanmeldungen von Patenten ein, die in den Jahren 2005 bis 2016 beim DPMA getätigt wurden und bei denen mindestens ein Anmelder seinen Sitz in Deutschland hatte.“ Ob diese Patente am Ende zugelassen wurden, oder andere Elemente des Anmeldeprozesses, wurde in der Studie leider nicht berücksichtigt. Von daher lassen sich an der Stelle die reinen Zahlen aus den USA zu den Anmeldungen bezügl. Geschlechterverteilung durchaus vergleichen. Eine ausführliche Studie dazu, wie die unterschiedlichen Rahmenbedingungen des Patenprozesses in den USA und in Deutschland, diese Anteile unter Umständen beeinflussen, wäre sicherlich auch spannend.
Viele Grüße aus der Redaktion
* zuletzt geändert von: Julia Schmidt am 03.04.2019 um 14:43 Uhr *

Antworten

orlandoone





dabei seit: 17.06.2016

Beiträge: 8

Kommentar zu: Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein
03.04.2019 15:35

Na, da müssen wir doch sofort eine Quotenregelung einführen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken