Thema: Siemens plant personellen Kahlschlag in Tübingen

erstellt am: 17.02.2017 23:09

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Abbau der Belegschaft um knapp 60 Prozent
Siemens plant personellen Kahlschlag in Tübingen


Nur wenige Wochen nach den positiven Meldungen auf der Jahreshauptversammlung, kündigt Siemens einen weiteren Stellenabbau an: Betroffen ist diesmal das Getriebemotorengeschäft am Standort Tübingen. Mehr als die Hälfte der Stellen werden gestrichen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Siemens plant personellen Kahlschlag in Tübingen
17.02.2017 23:09

Fazit: An alle Faulenzer die Leihkräfte für sich haben mitarbeiten lassen bei SIEMENS Tübingen, Leihkräfte die regelmässig verheizt wurden, physisch und psychisch an Belastungsgrenzen vorbei geführt, ohne Rücksicht auf Gesundheit, Zustände bei denen normale Betriebsärzte entsetzt wären...an all Jene: lernt endlich arbeiten. Anderswo. Live erlebt und eine Lehre für´s Leben. An Alle die wirklich gearbeitet haben: SIEMENS hat euch nicht verdient, seht es als Chance. Fachkräfte werden gesucht.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken