Thema: Früherer Siemens-Finanzchef zu Millionenzahlung verurteilt

erstellt am: 11.12.2013 16:05

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Schmiergeld-Skandal
Früherer Siemens-Finanzchef zu Millionenzahlung verurteilt


Nach dem Schmiergeld-Skandal bei Siemens hat das Landgericht München den früheren Siemens-Finanzchef Heinz-Joachim Neubürger zu 15 Millionen Euro Schadenersatz an seinen früheren Arbeitgeber verurteilt.

zum Artikel

Antworten

FERGEHOF





dabei seit: 11.04.2012

Beiträge: 202

Kommentar zu: Früherer Siemens-Finanzchef zu Millionenzahlung verurteilt
11.12.2013 16:05

Als ich zu Zeiten von Klaus Kleinfeld (damals Vorstandsvorsitzender) im Unternehmen tätig war, las ich regelmäßig die Werkszeitschrift. Es gab praktisch kein Heft, in dem nicht entweder von Herrn Kleinfeld oder von Herrn Dehen (eine Ebene tiefer) darauf hingewiesen wurde, dass man keine Korruption duldet. Das wurde derart häufig wiederholt, dass sich viele Leser wunderten. Kurz darauf gingen die ersten Berichte durch das Fernsehen, die zeigten, wie wenig Ernst es einigen Herren aus dem Management war. Die Ermittlungen und Strafverfahren sind möglicherweise immer noch nicht abgeschlossen.
Wie war das mit den Pfandbons, die eine Kassiererin (angeblich oder tatsächlich) entwendet hatte?
* zuletzt geändert von: FERGEHOF am 11.12.2013 um 21:18 Uhr *

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken