Thema: Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen

erstellt am: 16.10.2015 09:44

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Projektmanagement
Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen


Auch wenn es sich oft nicht so anfühlt, viele Hindernisse sind versteckte Chancen. ELEKTRONIKPRAXIS-Kolumnist Peter Siwon erklärt, wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen und hilft, versteckte Ressourcen in Projekten zu entdecken.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen
16.10.2015 09:44

Das Leben ist zu kurz, um Projektfrust zu haben. 8h Arbeit, die beste Leistung bringen, die unter den Umständen möglich ist, und pünktlich bei der Familie zu Hause sein. Beim derzeitigen Fachkräftemangel dürfte es nicht schwer sein, einen Job zu finden, wo es besser läuft, falls der Vorgesetzte oder der Kunde meint, er könnte alles besser machen, und ständig reinredet, Anforderungen ändert und das Projekt verzögert.

Nicht zu vergessen: da der Arbeitgeber selten Weiterbildung zahlt, ermöglicht nur ein pünktlicher Feierabend eben diese.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen
17.10.2015 11:07

Arabisches Sprichwort:
Trifft ein Verrückter einen anderen verrückten, dann freut er sich.

Mein LebensMotto:
Es lohnt sich zu leben, wenn ich NiCHT in die Fußstapfen eines Anderen trete.

Ko.Jo.Te // KTElektronik

Antworten

MOSFET





dabei seit: 07.09.2012

Beiträge: 21

RE: Wie Sie mit Projektfrust besser klarkommen
19.10.2015 13:39

@ 9:44: Es gibt keinen Ingenieurmangel, auch bei ständiger Wiederholung der Behauptung wird diese nicht wahrer! Erst neulich wieder sehr plausibel widerlegt bei Heiko Mell: http://www.ingenieur.de/Arbeit-Beruf/Heiko-Mell/Bewerbung/2776-Ab-55-begehrt
* zuletzt geändert von: MOSFET am 19.10.2015 um 13:40 Uhr *

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken