Thema: Aus Fehlern lernen – Penicillin, Teflon, Post-it entstanden aus Pannen

erstellt am: 09.09.2013 09:42

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Fehler und Fehlerkultur
Aus Fehlern lernen – Penicillin, Teflon, Post-it entstanden aus Pannen


Fehler werden oft verheimlicht oder ignoriert, mit fatalen Folgen. Dabei könnten Unternehmen, die den Fehler-Verrat positiv fördern, Entwicklungszeit und Kosten sparen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Aus Fehlern lernen – Penicillin, Teflon, Post-it entstanden aus Pannen
09.09.2013 09:42

Dass Fehler überall und meist so passieren, wie es einem gerade überhaupt nicht passt, hat bereits A. Murphy entdeckt.

Murphys Gesetz ist zwar zutreffend formuliert, aber dass Fehler immer zum unpassenden Zeitpunkt passieren hat er meiner Ansicht nach nicht entdeckt...

Als Vorreiter zu diesem Thema denke ich hier an Carl von Clausewitz (1780-1831). Er hat in seinem Vom Kriege erstmals den Begriff der Friktion von der Physik in die Militärstrategie übernommen und somit (meines Wissens nach) erstmals festgehalten, dass alle Vorgänge und Planungen Fehlern und äußeren Einflüssen unterworfen sind.

schöne Grüße
Gerhard

Antworten

nicht registrierter User


RE: Aus Fehlern lernen – Penicillin, Teflon, Post-it entstanden aus Pannen
10.09.2013 07:07

Gerade auch im Bereich R&D passieren Fehler.

Wenn man sich die Fehler eingesteht, dann kann man daraus lernen. Erfahrung = Summe aller Fehler, wie mein Professor sagte. Der Lerneffekt ist besonders hoch, wenn man sich überlegt, wo der Fehler auch an ähnlicher Stelle auftreten könnte und ihn dann durch Maßnahmen geschickt vermeidet.

Wichtig ist auch, dass die Erfahrung vom Entwicklungsbüro in die Fertigungslinie übertragen wird, um dort auch die entsprechenden Maßnahmen zu treffen.

Ich persönlich sehe aber noch Lernbedarf bzw. Akzeptanz bei den Vorgesetzten.

RB, Bayern

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken