Thema: Hyperloop Competition – TU München rast mit 463 km/h zum vierten Sieg in Folge

erstellt am: 22.07.2019 12:05

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Hyperloop Competition – TU München rast mit 463 km/h zum vierten Sieg in Folge


Auch den vierten Hyperloop-Wettbewerb in Folge konnten die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) für sich entscheiden. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 463 Stundenkilometern ließ das TUM-Hyperloop-Team die internationale Konkurrenz weit hinter sich.

zum Artikel

Antworten

Beta





dabei seit: 15.02.2017

Beiträge: 12

Kommentar zu: Hyperloop Competition – TU München rast mit 463 km/h zum vierten Sieg in Folge
22.07.2019 12:05

Ist es ein rein europäischer Wettbewerb?
wo sind Elite Unis wie Stanford oder MIT?
Bei Uni-Ranking sind die weiter vorne als TUM (ca. 50.Platz)

Antworten

noespezi





dabei seit: 05.06.2019

Beiträge: 8

RE: Hyperloop Competition – TU München rast mit 463 km/h zum vierten Sieg in Folge
22.07.2019 13:09

wurde daran gedacht, wenn das Ding irgendwo in der Mitte stehen bleibt, wie die Leute dann gerettet werden? - Notfallsysteme? Notausstiege? Schutz gegen Randale, Terroranschläge? Überwachung des Tunnels von außen VOR einer Fahrt, von innen sollte ein Ding vorrausfahren und alles checken ... Checksignal unterbrochen, Ding mit Personen bleibt stehen - s.o. Notfallplan...

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken