Thema: Deutsche Radarfirma ortete US-Tarnkappenbomber

erstellt am: 22.10.2019 13:35

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel



Deutsche Radarfirma ortete US-Tarnkappenbomber


Der amerikanische Tarnkappenbomber F-35 ist für konventionelle Radarsysteme unsichtbar. Doch hat ein deutsches Unternehmen mit neuer Technik den Jet aufgespürt. Der in Militärkreisen viel beachtete Coup gelang schon vergangenes Jahr – mit einem Passivradar.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Deutsche Radarfirma ortete US-Tarnkappenbomber
22.10.2019 13:35

Dürfte für Lockheed Martin ein ziemlich dicker Brocken gewesen sein, den sie da schluckem mussten. Tja, nun ist es mal passiert - ein deutsches Kleinunternehmen hat sie entzaubert, was für eine Blamage. Wenn sie das vorher gewusst hätten, wären sie wahrscheinlich nicht nach Berlin gekommen mit ihrer F-35.
Aber verlasst euch drauf, andere arbeiten auch daran - und jetzt erst recht, wo sie doch nun wissen dass es geht. Fa. Hensold sollte mal aufpassen, dass sie keinen unerwünschten Besuch bekommen...

Antworten

ghl001





dabei seit: 13.01.2014

Beiträge: 40

RE: Deutsche Radarfirma ortete US-Tarnkappenbomber
22.10.2019 14:28

Fa. Hensold sollte mal aufpassen, dass sie keinen unerwünschten Besuch bekommen...

Haben sie schon längst. Hensold ist an KKR, einem US-amerikanischen Investor verkauft worden.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Deutsche Radarfirma ortete US-Tarnkappenbomber
22.10.2019 19:46

Leute, nach vorne gucken! Mit solchen passiven Radarsystemen könnte man wunderbar die Beleuchtung der Windräder an- und abschalten.

Also, gut dass es DVB-T(2) gibt.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken