Thema: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert

erstellt am: 12.08.2015 13:10

Antworten: 5

Diskussion zum Artikel


Arbeitsplatz 4.0
Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert


Berufstätige schätzen die Vorteile, die die Digitalisierung für ihren Job mit sich bringt, fühlen sich aber nicht immer den neuen technischen Anforderungen gewachsen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage [1] von TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Bank für den Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen".

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert
12.08.2015 13:10

Dreh- und Knackpunkt ist auch hier das Management. Wenn dieses sich nicht an Industrie 4.0 anpasst, setzen ihre Arbeitsanforderungen die Angestellten immer mehr unter Druck, bis diese entweder zu Drogen oder zur Kalaschnikow greifen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert
12.08.2015 13:43

Ich find`s toll wenn die Türklinke in der Firma mit mir spricht, bzw wenn der Lokus
mir erklärt, dass der Haufen den ich abgesetzt habe, heute nicht dem durchschnittlichen Gewicht entspricht. Ach, ich habe vergessen zu erwähnen, das wird ja auch noch alles in der Claud gespeichert. Weiß eigentlich jemand wo der Server steht, wo alles abgelegt wird? Nein? Eh egal. Vielleicht feut sich Putin darüber.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert
12.08.2015 13:47

Industrie 4.0 = blanker Hype. Digitalisierung gibt es seit zig Jahren. Nur wenige Bereiche sind betroffen und dort ist es auch nicht viel mehr als ganz normale Fortentwicklung. Warum tun so viele so als hätte es noch nie Automation und Computer gegeben. CIM gabes schon 1980.
Unternehmen sind auch nicht so blöd wie sie hingestellt werden. Selbstverständlich sorgen sie für die notwendige Schulung - jedenfalls bei denen die können und wollen. Die beiden Voraussetzungen gehören dazu. Den Nürnberger Trichter gibt es nicht.
Umfrageergebnisse muss man imemr mit grosser Vorsicht betrachten wenn man nicht genau die Fragestellung kennt. Wenn ich einen frage, der von dem ganzen Computerzeugs keine Ahnung hat aber auch nicht betroffen ist, dann kommt raus dass er sich nicht vorbereitet fühlt. Na und?

Antworten

karsten.duesdieker@buerklin.de





dabei seit: 31.07.2015

Beiträge: 1

RE: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert
13.08.2015 08:39

Was ist eigentlich das wirklich Schlimme? Dass es jeden Dritten trifft? Oder dass es keinen kümmert?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Digitalisierung – Jeder Dritte fühlt sich überfordert
14.08.2015 07:09

Das Problem ist nicht die Überforderung durch die digitale Welt, sondern die Unfähigkeit ein Problem in Worte zu fassen und bei Google einzugeben!

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken