Thema: Memory-Effekt nun auch bei Lithium-Ionen-Akkus nachgewiesen

erstellt am: 17.04.2013 14:09

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Akkutechnologie
Memory-Effekt nun auch bei Lithium-Ionen-Akkus nachgewiesen


Forscher des Paul Scherrer Instituts PSI in der Schweiz und des Toyota-Forschungslabors in Japan haben nun entdeckt, dass auch Lithium-Eisenphosphat-Akkus einen Memory-Effekt aufweisen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Memory-Effekt nun auch bei Lithium-Ionen-Akkus nachgewiesen
17.04.2013 14:09

Mir sind keine Memoryeffekte beim LiFePO4 Akku aufgefallen, betreibe die Anlage mit integriertem BMS, da werden die Einzelnen Zellen ständig überwacht bei der Maximalladespannung.

Antworten

Thomas Kuther





dabei seit: 20.04.2011

Beiträge: 30

RE: Memory-Effekt nun auch bei Lithium-Ionen-Akkus nachgewiesen
17.04.2013 16:18

Lieber Leser,
der Memory-Effekt ist bei LiFePO4-Akkus extrem klein. Das ist auch der Grund, weshalb er erst jetzt entdeckt wurde. Das steht auch im Beitrag. Dort wird Petr Novák, der Leiter der Sektion für elektrochemische Energiespeicherung am PSI zitiert: „Dass wir jetzt fündig geworden sind, ist das Resultat einer Kombination von kritischem Hinterfragen und genauer Beobachtung. Der Effekt ist nämlich winzig: Die relative Abweichung in der Spannung beträgt nur wenige Promille.“
Thomas Kuther
Redakteur ELEKTRONIKPRAXIS
thomas.kuther@vogel.de

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken