Thema: Bosch will ab 2020 weltweit CO2-neutral sein

erstellt am: 13.05.2019 13:38

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel



Bosch will ab 2020 weltweit CO2-neutral sein


Ab 2020 sollen die über 400 Bosch-Standorte weltweit – von der Entwicklung über die Produktion bis zur Verwaltung – keinen CO<sub>2</sub>-Fußabdruck mehr hinterlassen.

zum Artikel

Antworten

user22





dabei seit: 02.07.2013

Beiträge: 1

Kommentar zu: Bosch will ab 2020 weltweit CO2-neutral sein
13.05.2019 18:29

Es ist an der Zeit beim Klimaschutz nicht nur ein Umdenken einzufordern, sondern aktiv Maßnahmen umzusetzen. Ich kann daher die Entscheidungen aus dem Hause Bosch, die diese Maßnahmen nicht nur zu Zielen an einzelnen Standorten sondern als globales Unternehmensziel definieren begrüßen.
Das Nachhaltiges Heizsystem in Rodez stößt aber dennoch die gleiche Menge an CO2 aus, die das Holz beim Wachstum der Atmosphäre entzogen hat.
Der Transport und die Verarbeitung des Holzes zu den erforderlichen 6600t (!) Holzschnitzeln bleibt in der Energiebilanz hier offensichtlich unberücksichtigt.

Es war in einem kürzlich publiziertem Beitrag zu lesen, dass Bosch gemeinsam mit einem Schwedischen Unternehmen in die Herstellung und Weiterentwicklung von Brennstoffzellen einsteigt.
Wird die Brennstoffzelle im Unternehmen Bosch zukünftig auch zur Eigenenergie- und-Wärmeerzeugung zum Einsatz kommen?
Brennstoffzellen erzeugen elektrische Energie, dabei entsteht Wärmeenergie die zur Warmwasserbereitung genutzt wird. Als Abprodukt entsteht Wasser. Von den 90% nicht eingesparten C02 Emissionen liesen sich also noch deutlich mehr einsparen.
Lediglich die Source für den erforderlichen Wasserstoff, in Deutschland z.B. üblicherweise Erdgas, welches vor Millionen von Jahren durch organische Substanzen und deren Zerfall ins Erdinnere verbracht wurden, müssten dann hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf das heutige Klima unserer Erde gleichfalls betrachtet werden.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken