Thema: Beruflich oder privat – Wie Smartphones Grenzen sprengen

erstellt am: 26.10.2018 08:02

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel



Beruflich oder privat – Wie Smartphones Grenzen sprengen


Man sieht spät abends nach, ob der Chef ein E-Mail geschrieben hat, geht früh morgens am Handy die Zahlen für die Sitzung durch und greift zum Handy, wenn am Wochenende doch ein paar Infos gebraucht werden. Ganze 84 Mal pro Tag sehen wir aufs Smartphone – mit erheblichen Folgen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Beruflich oder privat – Wie Smartphones Grenzen sprengen
26.10.2018 08:02

84 mal pro Tag aufs Smartfone schauen; 3/4 davon privat. Da maß man am Wochenende eh einiges für die Arbeit erledigen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Beruflich oder privat – Wie Smartphones Grenzen sprengen
26.10.2018 12:43

Nur alle 12 Minuten pro Wach-Stunde? Glaub ich nicht!
Umgekehrt wird ein Schuh-draus:
Nur 5 mal in der Stunde wird das Mobiltelefon beiseite gelegt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Beruflich oder privat – Wie Smartphones Grenzen sprengen
26.10.2018 13:16

Kein Wunder, das so Werke dann geschlossen werden:
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/fujitsu-schliesst-letztes-pc-werk-deutschlands-und-streicht-1800-jobs-a-770084/
Aber dafür gibt es ja in Deutschland immerhin noch gedruckte Bücher und vor allem gedruckte Tageszeitungen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken