Thema: Sensorik als Schlüsseltechnik für autonomes Fahren

erstellt am: 18.07.2017 17:26

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


LIDAR-Technik
Sensorik als Schlüsseltechnik für autonomes Fahren


Osram Opto Semiconductors will zusammen mit Partnern das autonome Fahren weiter beschleunigen. Zum Einsatz kommt dabei LIDAR auf Basis von MEMS.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Sensorik als Schlüsseltechnik für autonomes Fahren
18.07.2017 17:26

Komischerweise bzw. durch die Umgebung verschmutzen die Sensoren, die Aktoren funktionieren bei Kälte auch nicht so und die heutigen Software-Programme verrechnen sich mal, plötzlich treten Seiten-Effekte auf, das System stürzt ab.
Es gibt noch viel zu tun.
Und als Ingenieur sei angemerkt, dass die Veränderung eines Elements im System das ganze Systemverhalten ändert, deshalb sind die Sensoren quasi nur die Augen, Nasen und die Aktoren die Hände, der Rechner das Hirn, alles gehört zusammen betrachtet und auf manual sollte man das Fahrzeug immer stellen könnten.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken