Thema: Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. € sparen

erstellt am: 16.05.2013 16:55

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Siemens Studie
Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. € sparen


Siemens hat die elektrischen Energiesysteme in Europa analysiert und dabei erhebliche Optimierungsmöglichkeiten identifiziert, insbesondere beim vorgesehenen Ausbau der erneuerbaren Energien.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. € sparen
16.05.2013 16:55

Ein modernes Kohlekraftwerk kommt also auf einen Wirkungsgrad von 46%. Eine Brennwert-Ölheizung kommt auf einen Wirkungsgrad von rd. 100%. Man erkläre mir bitte, warum es vernünftig sein sollte, zuerst mittels Primärenergie mit rd. 50% Wirkungsgradverlust Strom zu erzeugen, um den anschließend wieder in Wärme zurückzuverwandeln. Für die gleiche Menge an Wärme brauche ich damit rd. die doppelte fossile Energiemenge. Was hat denn den Autor da geritten?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. € sparen
16.05.2013 18:03

Und die Übertragungsverluste wurden wahrscheinlich auch unterm Tisch gekehrt...

Antworten

ElectricBoy20





dabei seit: 21.02.2013

Beiträge: 25

RE: Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. € sparen
22.05.2013 12:35

Sicher wurden die unterm Tisch gehauen und durch andere Geschehen verdrungen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken