Thema: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma

erstellt am: 04.11.2019 11:28

Antworten: 8

Diskussion zum Artikel



Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma


Es hätte – aus deutscher Sicht – ein Vorzeigeprojekt sein sollen: In einem deutsch-bolivianischen Joint Venture wollte die baden-württembergische Firma ACI Systems langfristig den Lithium-Abbau in Bolivien für den deutschen Markt sichern. Nun aber stoppt die bolivianische Regierung das Projekt.

zum Artikel

Antworten

FourOfFour





dabei seit: 13.03.2014

Beiträge: 23

Kommentar zu: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
04.11.2019 11:28

Da waren wohl jemandem die 51% zu wenig.
Aber wird man mit solcher Politik zum vertrauenswürdigen Partner?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
04.11.2019 11:43

Wenn der Salzsee die größten (vermuteten) Vorräte enthält. Und der Abbau für hunderttausende E-Autos reicht. Und wenn man ganz Deutschland mit E-Autos ausrüsten will.
Ich gehe mal allein in Deutschland von 1.000.000 E-Autos aus (+ LKW + Handy + Akkus)
Wo kommt dann der Rest an Lithium her?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
04.11.2019 12:31

Selbst mit 49% hätten wir nicht viel zu melden gehabt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
04.11.2019 14:02

Die ganze Panik um die E Autos wird doch nur durch die CO2 Flottenregelung der Hersteller verursacht. Jeder, der ein E Auto kauft hilft indirekt den Herstellern weiterhin große Spritfresser mit hohen Gewinnen verkaufen zu können, weil er hilft das vorgegeben CO2 Ziel zu erreichen und der Hersteller entsprechend weniger Strafe zahlen muss. Litium in Bolivien abbauen, um es dann nach Deutschland zu verschiffen ( sicherlich mit Segelbooten )??? Das hört sich wirklich umweltfreundlich und CO2 neutral an... Das E-Auto ist Eine temporäre Mogelpackung auf Kosten der Umwelt und der Verbraucher ! Zudem handelt es sich bei den Drittweltländern in den wenigsten Fallen um vertrauenswürdige Partner. Es zählt einzig der Gewinn, der oft in dubiosen Kanälen verschwindet auf Kosten der Bevölkerung, die ohnehin kaum eine Chance bekommt fair bezahlt zu werden. Man wird sehen wer hier ausbeutet...

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
04.11.2019 14:48

Weltweites Lithium-Vorkommen: 40Mio Tonnen. Reicht nach aktuellem Stand bei 50kg Li/Auto für 800 Mio Autos. Globable Auto-Jahresproduktion: 90 Mio. Also bei Vollproduktion E-Auto ist nach rund 9 Jahren Finito mit Lithium. Weitere Verwendungszwecke von Li nicht berücksichtigt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
05.11.2019 11:24

Damit überleben Sie mehrere Legislaturperioden.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
05.11.2019 12:13

Wo kommt denn die Zahl 50kg/Fzg her ?
Verschiedene Quellen im Internet sprechen von 12kg beim Tesla bis 15kg im Durchschnitt bei heutigen Fahrzeugen.
Das ist mal eben Faktor drei bis vier.
Und die Akkutechnologie schreitet voran. Theoretisch kann, meines Wissens, reines Lithium bis zu 10 kWh/kg speichern. Dann wären wir bei unter 10kg/Fzg.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bolivien stoppt Lithium-Projekt mit deutscher Firma
07.11.2019 10:20

Man könnte fast meinen Deutschland subventioniert und entwickelt Technologien mit 100%iger Abhängigkeit von anderen Staaten... oh oh!

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken