Thema: TÜV für IoT-Sicherheit gefordert

erstellt am: 04.04.2019 09:21

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel



TÜV für IoT-Sicherheit gefordert


Das Internet der Dinge (IoT) ist im Vormarsch. Immer mehr Maschinen sind bereits untereinander vernetzt. Doch mit dem technologischen Fortschritt steigt auch die Verwundbarkeit durch Cyberangriffe. Der TÜV-Verband fordert daher mehr Informationssicherheit von Produkten und Anlagen.

zum Artikel

Antworten

Olaf Barheine





dabei seit: 05.12.2011

Beiträge: 721

Kommentar zu: TÜV für IoT-Sicherheit gefordert
04.04.2019 09:21

Die Produkte an sich sind in der Regel schon sicher. Sie sind nur unsachgemäß konfiguriert und ohne jede Schutzmaßnahme vernetzt. Allein in Deutschland hat jeder kleine Computernerd aktuell Zugriff auf über 1.000 SPS. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis es knallt!

Antworten

Olaf Barheine





dabei seit: 05.12.2011

Beiträge: 721

Kommentar zu: TÜV für IoT-Sicherheit gefordert
04.04.2019 09:22

Die Produkte an sich sind in der Regel schon sicher. Sie sind nur unsachgemäß konfiguriert und ohne jede Schutzmaßnahme vernetzt. Allein in Deutschland hat jeder kleine Computernerd aktuell Zugriff auf über 1.000 SPS. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis es irgendwo knallt!

Antworten

nicht registrierter User


RE: TÜV für IoT-Sicherheit gefordert
04.04.2019 11:49

Wäre es nicht sinnvoll, wenn der TÜV sich zuerst mal Gedanken macht, das bestehende Vorschriften ( CE, EMV ... ) auch von z.B. chinesischen Firmen eingehalten werden ?

Dies ist meine Meinung:
Hier liegt schon heute einiges im Argen. Sehr zum Nachteil von Eu-Firmen !!!
1. sind sehr viele Produkte mit falschen oder gefälschten Prüfnummern bzw. Zertifikaten im Umlauf.
2. man hat oft den Eindruck, sehr vorsichtig Ausgedrückt, das von etablierten Prüfinstituten mit Ablegern in China verschiedene Maßstäbe für Prüffungen in D und in CN angewendet werden.

Für deutsche Firmen die sich an die Vorschriften und Normen halten ist es eigendlich schon jetzt unmöglich die Kosten aufzubringen um eine vollstänge Prüffung oder Evaluierung dieser zu gewährleisten. Und es werden immer Mehr !!!
Der TÜV soll sich lieber mal Gedanken machen Prüffungen wieder bezahlbar werden und nicht immer mehr ausufern !

Antworten

nicht registrierter User


RE: TÜV für IoT-Sicherheit gefordert
05.04.2019 07:52

Schon witzig der TÜV. Das war doch von Anfang an klar. Jeder Heim-PC wird attackiert, aber die IoTs sind für Hacker nicht interessant? Und nun ei, ei, ei meint der TÜV da braucht man auch Sicherheit. Alles was am Netz hängt wird früher oder später gehackt. Eher früher! Mir kommt kein Internet an meine E-Geräte und erst recht nicht an die Heizung! Dann kommt irgendein Hacker, dreht mir im Winterurlaub die Heizung ab und die Wasserrohre knallen! Oder schaltet an meinen E-Geräten rum bis die Hütte brennt. Viel Spaß. Aber die Menscheheit wird immer fauler und dümmer. Das ist sicher! Siehe Einstein´s Vergleich zwischen Weltall und Menscheit in Bezug auf Unendlichkeit und Dummheit.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken