Thema: Smart City: Vernetzte Straßenleuchten kommunizieren über LoRaWAN.

erstellt am: 13.06.2018 12:05

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Smart City: Vernetzte Straßenleuchten kommunizieren über LoRaWAN.


Eine kleine Gemeinde rüstet ihre Straßenbeleuchtung auf: Neben LEDs sind es vor allem Sensoren, die über ein LoRaWAN-Netz miteinander kommunizieren. Das Projekt findet mittlerweile auch überregional Beachtung.

zum Artikel

Antworten

mathias.magdowski@ovgu.de





dabei seit: 02.03.2017

Beiträge: 8

Kommentar zu: Smart City: Vernetzte Straßenleuchten kommunizieren über LoRaWAN.
13.06.2018 12:05

Bei einer typischen Lebensdauer von einigen 10.000 h bei LED-Leuchten erschließt sich mir der Sinn noch nicht so ganz, eine defekte Leuchte per Funk erkennen zu können. Selbst bei einigen hunderten oder tausenden Straßenlampen dürfte das Kosten/Nutzenverhältnis eines Funknetzwerks schlechter sein, als wenn man alle Lampen einmal jährlich prüft und alle 10 Jahre komplett austauscht.
Wie ist es denn um die Lebensdauer der LoRaWAN-Transponder bestellt?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Smart City: Vernetzte Straßenleuchten kommunizieren über LoRaWAN.
13.06.2018 13:59

Guten Tag.
Die Stadtwerke können meines Wissens verklagt werden wenn aufgrund einer defekten Straßenbeleuchtung ein Unfall passiert.
Daher werden Straßenlampen regelmäßig getauscht obwohl diese das Ende der Lebensdauer noch nicht erreicht haben. Vor etlichen Jahren hatte ich im Rahmen meiner Diplomarbeit mit den Stadtwerken Aachen ein ähnliches Projekt bei dem die Daten per Powerline an die Zentrale übertragen wurden.
Eine defekte Lampe wurde umgehend gemeldet und konnte zeitnah getauscht werden.
Gruß.
N.S.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken