Thema: 304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal

erstellt am: 03.02.2017 12:34

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel


US-Zivilkläger erhalten Entschädigung
304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal


Der Dieselskandal? Eine reine VW-Sache, könnte man meinen. Doch auch der Autozulieferer Bosch steckt mit drin. Auch die Stuttgarter Firma geriet ins Visier der US-Justiz - und muss jetzt zahlen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: 304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal
03.02.2017 12:34

Wie so üblich, der deutsche Verbraucher schaut mit dem Ofenrohr ins Gebirge und erfreut sich an der überragenden Qualität der Produkt Made in Germany. Ironie aus.

Antworten

nicht registrierter User


RE: 304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal
03.02.2017 12:38

Wann hört diese Abzocke endlich auf? Diese horrende Summen sind doch nicht normal und treiben die Firmen irgendwann ins Ruin.

Antworten

nicht registrierter User


RE: 304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal
03.02.2017 12:56

Es gilt, Ursache und Wirkung auseinander zu halten. Solange sog. Top-Manager a la Winterkorn Unternehmen führen, werden in einem Klima der Angst, Einschüchterung, vorauseilenden Gehorsams und ähnlichem die technischen Lösugen in Großbetrieben oft von einer Irrationalität gebrägt sein, die an der gelebten Realität vorbei gehen. Das Middle Management hat Bedenken, die Sachverhalte klar auf den Tisch zu legen, wg. Abkanzlung oder anderer Abstrafung als Überbringer der Information. Ein Mittelständler, meist Zulieferer für die Multinationalen, könnte sich solch eine Pleite nicht leisten, der wäre dann tot.

Antworten

nicht registrierter User


RE: 304 Millionen Euro Strafe für Bosch im VW-Abgasskandal
03.02.2017 13:03

Sagen Sie mir, wen Sie beliefern, und ich sagen Ihnen, wer Sie sind.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken