Thema: „Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen

erstellt am: 22.08.2019 11:51

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel



„Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen


Das Startup Cerebras hat einen riesigen Computerchip präsentiert. Er soll Anwendungen der Künstlichen Intelligenz beschleunigen – und stellt traditionelles Denken auf den Kopf.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: „Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen
22.08.2019 11:51

Ja klasse Idee!!!

Aber macht nen Umschlag auf ... Dat Ding is in
1 Jahr = Geschichte

So ein (Mumpitz)^3

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen
22.08.2019 15:49

Die Größe ist entscheidend, das gilt auch hier wieder einmal nicht!

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen
22.08.2019 21:02

Die Größe entscheidet über die Ausbeute.

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Weltgrößter“ Chip für die Künstliche Intelligenz von morgen
24.08.2019 00:37

Da der Yield nie bei 100% liegt

Wie wahr, wie wahr!

Denen wird es gehen wie AMD:
Über 5% werden die wohl lange Zeit NICHT schaffen...
Da wird Testen zur Lebensaufgabe. Was lässt sich verwenden, was nicht?
Und Speicher in Prozessor-Technologie zu implementieren ist sowieso extrem unwirtschaftlich...
Dann schon lieber vernünftige Multi-Die Konzepte aus hochwertigen Einzelkomponenten enwerfen, die wirtschaftlich mit hoher Ausbeute gefertigt werden können.

Single-Wafer Chips sehe ich eher als extrem teuere Spielerei, solange da keine extrem parallele und gleichzeitig extrem redundante Technologie dahinter liegt.
Das kam aber so in dem Artikel NICHT rüber...

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken