Thema: Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verwischen immer stärker

erstellt am: 23.05.2014 09:15

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Lässt uns die Arbeit nicht mehr los?
Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verwischen immer stärker


Hast du schon Feierabend oder denkst du immer noch an die Arbeit? Diese Frage – oftmals leichtfertig abgetan – scheint mittlerweile absolute Berechtigung zu finden: 71 Prozent der Mitarbeiter in Deutschland sagen, dass ihre Arbeit sie bisweilen bis häufig auch außerhalb der Arbeitszeit in Anspruch nimmt.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verwischen immer stärker
23.05.2014 09:15

Bis ich arbeitslos wurde, hatte ich auch die Befürchtung, und arbeitete immer länger. Dann die lange Auszeit.
Nun habe ich in England einen neuen (Ingenieurs) Job gefunden, wo um 5 die Rolläden runter gehen, und ich um sechs zu Hause bin. Hier macht niemand Überstunden. Und in der Mittagspause sind die Kollegen im Fitnessraum oder Schwimmbad.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verwischen immer stärker
23.05.2014 10:36

Nach 25 Jahren Entwicklung mit allen Höhen und Tiefen incl. Burnout kann ich nur sagen: es gibt ein vernünftiges Maß, in dem Arbeit in die Privatspähre hineinragen kann. Weicht man davon ab, ist man entweder zügig wieder draußen oder wird krank. Die Grenze ist individuell und hängt stark davon ab, wieviel Stressresistenz man erlernt hat. Denn eines ist sicher: Wer viel Gehalt zahlt, will die entsprechende Gegenleistung in Loyalität und Arbeitsleistung. Und: nichts ist so wertvoll wie die Familie und Gesundheit.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken