Thema: Die Mischung macht‘s: Forscher entwickeln schnellladefähige Feststoffbatterie

erstellt am: 29.01.2019 13:30

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Die Mischung macht‘s: Forscher entwickeln schnellladefähige Feststoffbatterie


Mit Feststoffbatterien bzw. Festkörperakkumulatoren sind aktuell große Hoffnungen verbunden. Sie enthalten keine flüssigen Teile, die auslaufen oder in Brand geraten könnten. Aus diesem Grund sind sie unempfindlich gegenüber Hitze und gelten als noch deutlich sicherer, zuverlässiger und langlebiger als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Die Mischung macht‘s: Forscher entwickeln schnellladefähige Feststoffbatterie
29.01.2019 13:30

An die Skeptiker der heutigen Batterietechnik: wir sind mit der Entwicklung von Batterien im Vergleich zur Automobiltechnik noch beim Reitwagen; also noch nahe den Anfängen. Dies gilt auch für die Solartechnik.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Die Mischung macht‘s: Forscher entwickeln schnellladefähige Feststoffbatterie
09.10.2019 13:54

Betrachtet man die gesamte Wertschöpfungskette heutiger Li-basierter Antriebe, so wurde bis dato nirgends der thermodynamische Vergleich zwischen P2G gespeisten mobilen Antrieben gegenüber der Batterietechnik aufgezeigt. Mit gutem Grund, weil P2G thermodynamisch eine bessere CO2 - Bilanz haben wird.
Stattdessen kann man allenorts lesen, daß die Elektromobilität zwangsläufig zu einer C02 Einsparung gegenüber dem klass Diesel-Standard führt.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken