Thema: Fernseher kann mithören

erstellt am: 09.02.2015 15:18

Antworten: 5

Diskussion zum Artikel


Samsung warnt
Fernseher kann mithören


Der Elektronikkonzern Samsung rät Besitzern seiner Smart-TVs, vorsichtig bei privaten Gesprächen im eigenen Wohnzimmer zu sein. Wenn die Bedienung per Sprache eingeschaltet sei, hörten die Geräte allem zu, was in dem Raum geschieht.

zum Artikel

Antworten

gast





dabei seit: 07.06.2016

Beiträge: 3

Kommentar zu: Fernseher kann mithören
09.02.2015 15:18

tja, so ist das heutzutage....wenn man seine Privatspäre wahren möchte, darf/kann man viele technischen Neuerungen nicht verwenden.
hat mein ein Smartphone oder einen SmartTV, wird man permanent genötigt, irgendwelchen Datenschutzbestimmungen zuzustimmen, in denen man quasi auf alle Rechte verzichtet.
Wenn man das verweigert, sind die Geräte kaum oder nur noch im Steinzeit-Modus zu benutzen!

Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Menschen, der Datenschutzbestimmungen liest, bevor er zustimmt. Ich weiß aus eigener Erfahrung mit Samsung TV, LG TV, und Samsung Smartphone, das man die Verweigerung nicht durchhalten kann, da man dann die Geräte kaum noch nutzen kann.

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Fernseher kann mithören
09.02.2015 16:37

Das ist George Orwell live! Dafür müsste Samsung angezeigt werden und eine empfindliche Strafe erhalten. Das zeigt, was die Technik ermöglicht wird angewendet. Warum sollten wir glauben, dass das ausgeschaltete Mikrofon auch tatsächlich nichts mehr sendet?

Ein frustrierter Technikfreak

Antworten

Olaf Barheine





dabei seit: 05.12.2011

Beiträge: 753

RE: Fernseher kann mithören
09.02.2015 17:31

Samsung hat ja mittlerweile dementiert oder besser gesagt: relativiert. Das PR-Desaster ist allerdings so oder so bereits angerichtet, und manch Käufer wird sich überlegen, ob er nicht lieber zu einem Gerät eines anderen Herstellers greifen soll.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fernseher kann mithören
11.02.2015 07:32

Ja klar, andere Marke - und dann? Andere Hersteller ticken da genauso. Siehe LG vor kurzem. Die sendeten ebenfalls ungefragt Informationen...
Andererseits stelle ich mir immer wieder die Frage nach der sinnhaftigkeit einer Sprachbedienung für TVs. Noch schlimmer ist da nur noch die Gestensteuerung.
Für Menschen mit Behinderung gut, aber ich zweifel, das diese Funktionen für diese Menschen erdacht wurde.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Fernseher kann mithören
11.02.2015 09:05

Ich habe mich schon gewundert, warum man ein Samsung-Konto anlegen muss, wenn man die Netzwerkfähigkeiten des TV über den Smart-Hub nutzen will. Nach Durchlesen der Nutzungsbedingungen habe ich mich entschlossen das Konto nicht anzulegen.
Die alternative Lösung sieht jetzt bei mir so aus:
Den TV benutze ich nur noch als Monitor und für SAT-TV. Alles andere mache ich über einen Raspberry PI B+ mit XBMC/Kodi: Mediaplayer (Full-HD und sehr vielseitig), YouTube, Mediatheken, etc... Mit der Fernbedienung des Samsung TV kann ich den Raspberry sogar steuern (über den CEC-Kanal im HDMI-Kabel). Das hat nicht einmal 55 Euro gekostet. Bei Bedarf schließe ich noch eine kabellose USB Maus/Tastatur an.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken