Thema: MINT-Berufe haben auch in Zukunft ausreichend hochqualifizierte Fachkräfte

erstellt am: 22.05.2012 23:29

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Arbeitsmarkt
MINT-Berufe haben auch in Zukunft ausreichend hochqualifizierte Fachkräfte


Bis 2030 gibt es in den MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) eher ein leichtes Überangebot an Akademikern, so die Institute für Berufsbildung und für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: MINT-Berufe haben auch in Zukunft ausreichend hochqualifizierte Fachkräfte
22.05.2012 23:31

So langsam scheint sich die Erfindung des Fachkräftemangels offenbar in Luft aufzulösen und die Prognosen nähern sich mehr der realen Erfahrung, die Ingenieure täglich machen: 30 Anfragen jede Woche per mail von headhuntern, darunter die Hälfte für die Zulieferindustrie, die weniger zahlen kann, und die andere Hälfte für die Dienstleister, die den OEMs die Zeitarbeiter zuführen. Fachstellen bei den OEMs sind zwar in grosser Zahl ausgeschrieben, werden aber nicht besetzt, wie ich selber mehrfach testen konnte. Die Stellen sind Wunschbesetzungen zu günstigen Konditionen, in der Hoffnung, dass sich ein gerade arbeitslos gewordener darauf bewirbt, den man zu marktgünstigen Konditionen bekommen kann. Richtig gute Stellen, die so dortiert sind, wie man diejenigen Angestellten bezahlt, die bereits eine solche Stelle haben, sind extrem selten. Gefragt sind zudem nur Personen im Altersbereich von 30-35, also die, die jung sind, gut eingearbeitet, aber möglichst noch keinen grossen Gehaltspsung gemacht haben, sodass man sie billig einkaufen kann. Die Zahl derer ist aber in jedem Jahrgang begrenzt, also gibt es den steten Mangel. Wers nicht glaubt, schaut sich die Stellenanzeigen in den Börsen an: 6 Jahre Berufserfahrung ist das maximale, was gefordert ist. Und bitte ja keine breite Ausbildung oder Unistudium mit mehr Fächern, als nötig! Nein, bitte nur GENAU das, was gefragt ist und kein bischen mehr. Gefragt sind nur Experten im optimalen Alter der best ager, die aber bitte keine Führungsansprüche haben oder gar dem 30 jährigen Teamleiter ins Handwerk reden. Für wirklich Erfahrene 35J bleibt oft nur der Weg in die Selbständigkeit oder zum Arbeitsamt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: MINT-Berufe haben auch in Zukunft ausreichend hochqualifizierte Fachkräfte
08.06.2012 14:43

China sucht auch noch Fachkräfte. Dort ist man allerdings beliebter, wenn man schon einige graue Haare aufweisen kann.

60jährige Berufserfahrene können sich dort durchaus ihre Rente aufbessern, und vor allem mit wissbegierigen Junioren arbeiten.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken