Thema: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium

erstellt am: 11.05.2017 13:05

Antworten: 5

Diskussion zum Artikel


Karriere als Ingenieur
Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium


In deutschen Unternehmen sind derzeit 70.000 offene Ingenieurstellen ausgeschrieben. Laut Institut der Deutschen Wirtschaft wird diese Zahl in den kommenden Jahren deutlich steigen. Ein echtes Motiv, um an der FOM berufsbegleitend Elektrotechnik, Elektrotechnik & Informationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium
11.05.2017 13:05

Die Realität ist leider eine andere. Kaum ein Arbeitgeber hat Interesse den Mitarbeiter aktiv zu fördern. Kostensenkungen haben hier den Vorrang
Des weiteren sind in der Masse der berufsbegleitenden Studiengängen viele der Vorlesungen dem Präsenzstudium entnommen und daher weit vom Praxisbezug entfernt. Ein Mitarbeiter mit im Alter von 30-40 Jahren oder noch älter hat vollkommen andere Ansprüche an eine Fortbildung als ein Newcomer aus dem Abitur. Dem tragen viele der Hochschulen keine Rechnung
Ich bin selbst Student - berufsbegleitendes Studium Elektro & Informationstechnik und bin von der Qualität des Studiums der Hochschule maßlos enttäuscht, ebenso was die Unterstützung der Arbeitgeber angeht.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium
11.05.2017 13:15

Leider kein Einzelfall

viele meiner Bekannten und Freunde sehen die Situation in ähnlicher Form.
Viele Arbeitgeber betreiben ein Lobbyismus um ausländische Fachkräfte nach Deutschland zu holen um Kosten einzusparen. In vielen Firmen werden die Schulungsabteilungen auf ein Minimum herunter geschraubt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium
17.05.2017 13:13

In deutschen Unternehmen sind derzeit 70.000 offene Ingenieurstellen ausgeschrieben.

Deutsche Unternehmen sollten in Österreich neue Standorte aufbauen - dort gibt es arbeitslose Ingeneure. Ich selbst bin seit 6 Monaten wieder erfolglos auf Jobsuche.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium
17.05.2017 13:25

Das den Fremdenverkehrsstandort Österreich schwächen. Könnten Sie nicht einfach von dort nach Deutschland umziehen?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Berufsbegleitend zum international anerkannten Ingenieurstudium
23.05.2017 06:44

Die 70.000 offenen Stellen bedeuten nicht unbedingt, dass auch 70.000 Leute gesucht werden. Viele Stellen werden strategisch ausgeschrieben mit absurden Anforderungen um dem Mythos Fachkräftemangel aufrecht zu erhalten.
Auf der anderen Seite werden viele, eigentlich benötigte Stellen, nicht ausgeschrieben, denn die könnten das Unternehmen ja Geld kosten. Stattdessen lässt man die Belegschaft lieber dauerhaft Überstunden machen und wundert sich über hohe Ausfallzahlen und Fluktuation.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken