Suchen

Modellübersicht Förderung für Elektrofahrzeuge startet

| Autor / Redakteur: SP-X/Hanne Lübbehüsen / Thomas Günnel

Eine satte Prämie soll Neuwagenkäufer anspornen, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Viele Hersteller zahlen die notwendige Prämie, die der Staat verlangt. Unser Modellüberblick zeigt, wie hoch diese bei welchem Wagen ausfällt.

Firmen zum Thema

Eine satte Prämie soll Neuwagenkäufer anspornen, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Ein Modellüberblick.
Eine satte Prämie soll Neuwagenkäufer anspornen, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Ein Modellüberblick.
(Foto: BMW)

Neuwagenkäufer freut es: Für E-Autos gibt es einen Zuschuss von 4.000 Euro, für Plug-in-Hybride 3.000 Euro – wenn der Listenpreis 60.000 Euro netto, also 71.400 Euro brutto nicht übersteigt. Einen Vorbehalt gibt es aber noch: Der Staat zahlt die ein Hälfte der Prämie nur, wenn der Autohersteller die andere Hälfte übernimmt.

Das haben bereits die deutschen Hersteller zugesagt, die E-Autos im Programm haben, also VW, Audi, Mercedes, BMW, Ford. Auch die Importeure Citroen, Hyundai, Kia, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Renault, Toyota und Volvo sind mit ihren Modellen dabei. Bei rund zwei Dutzend Pkw können Käufer so dank E-Auto-Prämie sparen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 19 Bildern

Einen Schub von über 300.000 E-Autos erhoft sich der Bund durch die Förderung, die so lange gilt, bis der Fördertopf leer ist - längstens aber bis 30. Juni 2019. Das E-Auto darf erst nach dem 18. Mai gekauft worden sein, darf nicht teuerer als 60.000 Euro sein (Listenpreis des Basismodells) und muss mindestens 9 Monate behalten werden, auch bei Leasing.

Bundesamt verspricht schnelle Bearbeitung

Darüber hinaus will Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Käufer von Elektroautos auch für zehn Jahre statt bisher fünf Jahre von der Kfz-Steuer befreien. Mit 15.000 neuen Ladesttationen will der Bund weitere Bedenken ausräumen. Die Ladestellen sollen an großen Parkplätzen wie bei Supermärkten oder Sportplätzen entstehen.

Die Anträge für die Prämie können beim Bundesamt Bafa gestellt werden. Das Kontaktformular ist inzwischen online. Arnold Wallraff, der Bafa-Präsident kündigte eine schnellere Bearbeitung der Förderanträge an, als das 2009 bei der Abwrackprämie der Fall war. «Damals haben wir vier bis fünf Wochen benötigt vom vollständigen Vorliegen der Unterlagen bis zur Auszahlung. Wir streben an, die Prämie für die Elektroautos noch schneller abzuwickeln.»

Lesen Sie auf den nächsten Seiten die Modellübersicht: für welche Autos gibt es wie viel Prämie.

(ID:44071599)