Motor-Controller

FOC für permanentmagnetische Synchronmotoren bis 1 kW

| Redakteur: Gerd Kucera

Eine neue Familie von iMOTION-ICs für die Motorsteuerung gibt es jetzt von Infineon: Diese sofort einsetzbaren Motorcontroller der Serie IMC100 sind bestimmt für den schnell wachsenden Markt der hocheffizienten und drehzahlgeregelten Antriebe. Durch die Kombination der erforderlichen Hardware mit dem Regelalgorithmus verkürzen laut Hersteller die IMC100 die Markteinführung für Motorsysteme auf ein Minimum. System- und Entwicklungskosten werden deutlich gesenkt. Die nächste Generation der Motion Control Engine (MCE) von Infineon verbessert zusätzlich die Motoransteuerung und enthält neue Funktionen, wie die sofort einsetzbaren PFC-Algorithmen. Hauptanwendungsgebiete der neuen IMC100-Familie sind Motoren in Haushaltsgroßgeräten, Klimaanlagen, Ventilatoren und Pumpen.

Die iMOTION IMC100 bieten eine feldorientierte Regelung (FOC) für permanentmagnetische Synchronmotoren. Sie nutzen Space-Vector-Pulsweitenmodulation mit sinusförmigen Signalen, um höchste Energieeffizienz zu erreichen. Die Strommessung kann wahlweise über Einzel- oder Leg-Shunts erfolgen. Die IMC100 integrieren Schutzfunktionen wie beispielsweise gegen Über- und Unterspannung, Überstrom sowie Motorblockierung, um die Leistungsstufe und den Motor selbst zu schützen. Als eigenständige Motorcontroller ermöglichen die IMC100 maximale Flexibilität in der Ansteuerung von Antrieben über einen weiten Spannungsbereich im Batterie- oder Netzbetrieb. Die PC-Tools MCEWizard und MCEDesigner reduzieren den Implementierungsaufwand für den Frequenzumrichter auf die einfache Konfiguration der MCE für den jeweiligen Motor.

Im Markt für hocheffiziente und kostengünstige Motorsteuerungen haben sich iMOTION-Produkte seit mehr als zehn Jahren bewährt. Die IMC100-ICs sind die ersten Vertreter einer neuen Generation von integrierten Lösungen für Motorsteuerungen, die auf einer neuen Plattform aufbauen. Diese nutzt die führende Position von Infineon bei Leistungshalbleitern und bildet die Grundlage für den weiteren Ausbau des iMOTION-Portfolios.

Verfügbarkeit der Produkte nach Herstellerangaben: Der Produktionsstart ist für März 2018 vorgesehen. Zwei neue Steuerboards für das iMOTION Modular Application Design Kit (MADK) für den schnellen Aufbau von Prototypen für Umrichter sollen ebenfalls ab März 2018 verfügbar sein. MADK ist eine modulare und flexible Entwicklungsplattform; sie bietet Steuerungs- und Leistungsboards für Motorantriebsanwendungen bis 1 kW.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45168992 / Elektrische Antriebstechnik)