Suchen

Abwärtswandler Flexibler Abwärtswandler verlängert Batterielaufzeiten bei USB Typ-C-Geräten

| Redakteur: Kristin Rinortner

Der MAX77756 von Maxim mit integriertem Power-Multiplexer (MUX) bietet einen höheren Laststrom, zwei Eingänge und I²C-Unterstützung.

Firmen zum Thema

(Bild: Maxim Integrated)

Entwickler von USB Typ-C-Produkten mit mehrzelligen Akkus, die höhere Ströme, zwei Eingänge und I²C-Unterstützung benötigen, erhalten mit dem MAX77756 eine flexible Lösung. Der Chip ist ein für 24 V und 500 mA ausgelegten Abwärtswandler mit geringer Eigenstromaufnahme von Maxim Integrated Products. Produkte, die die zwischen 5 und 20 V liegende PD-Spannung nutzen, können die ständig anliegende digitale Versorgungsspannung (1,8/3,3/5,0 V) für den Port-Controller mit Hilfe des Abwärtswandlers erzeugen. Die Eigenstromaufnahme beträgt 20 µA – damit verringert er die Leistungsaufnahme im Leerlaufbetrieb und verlängert so die Batterielaufzeit. Zur Vereinfachung des Systemdesigns verfügt der Chip über zwei Eingänge mit einer OR-Verknüpfung (ORing-Schaltung) auf Basis idealer Dioden. Der Chip kann daher mit einer Batterie oder, wenn diese entladen ist, über eine externe USB-Quelle mit Energie versorgt werden. Geräte, die aus mehreren Akkuzellen versorgt werden lassen sich mit dem Baustein auf Typ-C mit PD umrüsten. Der Wirkungsgrad liegt bei 92 % mit Power-MUX.

(ID:44930920)