Drahtlose Sensornetze

Flexible Systemarchitektur für Sensorfunknetze

12.12.2008 | Redakteur: Jan Vollmuth

Sparsam: Der Standby-Energieverbrauch des Plug&Play-Moduls TCM 300 wurde gegenüber seinem Vorgänger um über 50% gesenkt
Sparsam: Der Standby-Energieverbrauch des Plug&Play-Moduls TCM 300 wurde gegenüber seinem Vorgänger um über 50% gesenkt

Das Unternehmen EnOcean aus Oberhaching bei München hat mit EnOcean Dolphin eine lösungsorientierte Systemarchitektur zur Realisierung batterieloser Funksensornetze vorgestellt.

Dolphin ist eine modular aufgebaute Plattform, die eine einfache Realisierung batterieloser Funksensornetze ermöglicht. Die Systemarchitektur erlaubt eine bidirektionale Funkkommunikation bei energieautark arbeitenden Sensoren sowie innovative Routing-Konzepte. Durch den modularen Aufbau lassen sich entscheidende Systemeigenschaften – wie Energiehaushalt, Peripheriefunktionen und Funkkommunikation – bedarfsgerecht ausführen und kontinuierlich optimieren.

Zentrale Bestandteile der neuen Plattform sind die einfach integrierbaren Module STM 300 und TCM 300. Die flexibel erweiterbare Hard- und Softwarearchitektur kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden – wie zum Beispiel in der Gebäudetechnik.

„EnOcean entwickelt Funkmodule für energieautarke Funksensornetze, die unsere OEM-Partner problemlos und kostengünstig in ihre eigenen Lösungen integrieren können“, Armin Anders, EnOcean
„EnOcean entwickelt Funkmodule für energieautarke Funksensornetze, die unsere OEM-Partner problemlos und kostengünstig in ihre eigenen Lösungen integrieren können“, Armin Anders, EnOcean

„EnOcean entwickelt Funkmodule für energieautarke Funksensornetze, die unsere OEM-Partner problemlos und kostengünstig in ihre eigenen Lösungen integrieren können. Zudem profitieren die OEM-Partner von der Wartungsfreiheit, der schnellen Marktreife sowie dem reduzierten Entwicklungsrisiko durch den Einsatz einer bereits bewährten Technologie – und können dadurch schneller auf die wachsenden Marktanforderungen reagieren“, beschreibt Armin Anders, Leiter des Produktmanagements bei EnOcean, die Vorteile der modularen Plattform.

Das TCM 300 ist ein bidirektionales Plug&Play-Modul für Dolphin-Funksysteme. Der Standby-Energieverbrauch ist gegenüber seinem Vorgänger TCM 120 unter anderem durch die Verwendung der 3-V-Technologie um über 50% gesenkt worden. Der Prozessor des Moduls ist anwenderprogrammierbar. Zudem bietet das Modul programmierte Betriebsmodi für Schalt- und Dimmvorgänge. Zur Integration in eine externe Logik oder zur Anbindung an ein Automationssystem ist eine bidirektionale, serielle Schnittstelle implementiert. Der TCM 300 soll im Februar 2009 in Mustermengen verfügbar sein.

Neue Software und Entwicklungsumgebung

Das STM300 wiederum ist ein bidirektionales Modul für energieautarke Sensor- und Aktoranwendungen. Es stellt die Hardware-Grundfunktion des TCM 300 bereit und bietet u.a. Ultra-low-power-Energiemanagement (Schwellwertschaltung, Spannungsbegrenzung, Wake-Schaltung) für energieautarke Funksensoren (uni- und bidirektionale Funkkommunikation) und energieautarke Funkaktoren sowie eine universelle Harvester-Schnittstelle.

EnOcean bietet mit den neuen Modulen ein Betriebssystem mit Programmierschnittstelle (API), die das Schreiben anwenderspezifischer Programme in der Hochsprache C ermöglicht. Die API bietet neben dem Protokollstack für den EnOcean Funk Funktionen etwa beispielsweise für die Kontrolle des Energiemanagements, die Nutzung der digitalen oder analogen I/Os oder die Steuerung der Timerfunktionen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 282226 / HF und Wireless)