FPGA-Design

Flexible Maschinensteuerungen mit FPGAs aufbauen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Für die Kunden resultieren daraus zwei grundlegende Vorteile:

  • Indem man die Flexibilität, die FPGAs bieten, in die Lösungsfindung integriert (z.B. für High Performance Funktionen und schnelle Signalverarbeitung), ergibt sich durch den Bottom-Up-Prozess eine optimale Verbindung von Mechanik, Elektronik und Software.
  • Durch die flexible Programmierbarkeit von FPGAs kann ein agiler, iterativ-inkrementeller Prozess wie mit z.B. SCRUM umgesetzt werden. Damit lässt sich eine ideale Abstimmung von mechatronischen Systemen erreichen, bei der die Mechanik-Grenzen sukzessive verschoben werden (Bild 6).

Smarte Maschinen- und Anlagensteuerungen

Tieto entwickelt seit über 20 Jahren anspruchsvolle Elektronik und Software für zahlreiche namhafte Unternehmen und „Hidden Champions“. Die smarten Produktlösungen zeichnen sich durch ergonomische HMIs, M2M-Connectivity und funktionale Sicherheit aus. Ein großer Nutzen entsteht durch die ganzheitliche Abdeckung des Entwicklungsprozesses: Tieto startet bei der frühen Entwicklung von Konzepten und hochwertigen Anforderungsspezifikationen.

Anschließend folgt die Entwicklungsphase inklusive systematischer Integrations- und Testprozesse. Besonders hilfreich für Kunden ist auch das Lifecycle-Management, bei dem Tieto die langfristige, eigenverantwortliche Betreuung und Weiterentwicklung von Systemen übernimmt und Hersteller ihre Ressourcen gezielt für Neuentwicklungen einsetzen können (Bild 7).

Als ein nach ISO9001:2008 zertifiziertes Unternehmen ist gesellschaftliche Verantwortung für uns ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, verantwortungsvoll zu handeln - wirtschaftlich, ethisch, sozial und ökologisch.

* * Siegfried Hörfarter ist Head of R&D im Bereich Smart Products Engineering bei Tieto Deutschland in Eschborn.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:39850920)