Lüfter

Filterlüfter in vier Bauformen

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: WEidmüller)

Weidmüller hat sein Programm um Filterlüfter ergänzt. Filterlüfter werden bei Verlustleistungen von typischerweise einigen 100 W bis einigen kW eingesetzt. Das Portfolio umfasst vier Bauformen: Standard Filterlüfter, Filterlüfter in EMV-Ausführung für erhöhte Anforderungen an die Dämpfung elektromagnetischer Felder, Dachaustrittsfilter und Filterlüfter Slim Line, die besonders flach bauen. Alle Typen sind sowohl mit grauem als auch mit schwarzem Gehäuse erhältlich. Ein 4-Ecken-Schnappmechanismus ermöglicht eine schnelle und werkzeuglose Montage. Alle Bauformen sind in unterschiedlichen Größen und Leistungen erhältlich. So weist das kleinste Gerät mit einem Volumenstrom von 25 m3/h eine Kantenlänge von 109 mm bei einer Tiefe von 62 mm auf. Das leistungsstärkste Gerät bietet einen Volumenstrom von 925 m3/h. Seine Kantenlänge beträgt 320 mm bei einer Tiefe von 157 mm. Bei allen Filterlüftern wurde auf Energieeffizienz und Langlebigkeit geachtet. Sollte doch einmal ein Ventilator ausfallen, lässt er sich einfach separat austauschen. Durch die Montage per Verschraubung und den elektrischen Anschluss mit einem Klemmblock ist dies einfach möglich.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45280940 / Wärmemanagement)