Suchen

Dünnfilm-Gleichtaktfilter Filter für DisplayPort-Schnittstellen

| Redakteur: Andreas Mühlbauer

TDK hat einen neuen Breitband-Dünnfilm-Gleichtaktfilter zur Unterdrückung elektromagnetischer Interferenzen bei DisplayPort-Schnittstellen entwickelt. Der TCM1210U-500-2P misst 1,25

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

TDK hat einen neuen Breitband-Dünnfilm-Gleichtaktfilter zur Unterdrückung elektromagnetischer Interferenzen bei DisplayPort-Schnittstellen entwickelt. Der TCM1210U-500-2P misst 1,25 mm (l) × 1,0 mm (b) × 0,6 mm (t) und ist speziell zur Rauschunterdrückung bei DisplayPort-Anschlüssen konzipiert, einem neuen Standard zur Signalübertragung zwischen Computern oder audiovisuellen Geräten und Bildschirmen/Monitoren bei Geschwindigkeiten, die noch über HDMI (2,25 GBit/s) liegen. Ein DisplayPort-Anschluss nutzt bis zu vier Leitungen, jede ausgelegt für 2,7 GBit/s, was in eine Gesamt-Übertragungsrate von 10,8 GBit/s resultiert.

Der TCM1210U-500-2P wird unter Einsatz von TDKs patentierter Fine-Pattern-Leiterformierung und Filmformierungstechnologie hergestellt. Er hat einen Nennstrom von 100 mA, eine Gleichtaktimpedanz von 50 Ω und eine Grenzfrequenz von 8 GHz. Die Nominal-Grenzfrequenz des neuen Filters liegt 2 GHz über der des existierenden Dünnfilm-Gleichtaktfilters für den HDMI-Standard (TCM1210H-900-2P). Infolgedessen bietet der Filter effektive Rauschunterdrückung ohne negative Auswirkungen auf die Signalqualität von differentiellen Hochgeschwindigkeits-Übertragungsleitungen.

(ID:274836)