Funktionsgenerator

FG400 mit potenzialfreien Ausgängen

| Redakteur: Hendrik Härter

(yokogawa)

Die Arbiträr-/Funktionsgeneratoren der Serie FG400 von Yokogawa kombinieren übersichtliche Bedienung mit Wobbel- und Modulationsmöglichkeiten. Die Instrumente erzeugen anwendungsspezifische und beliebige Signale. Die Ausgangskanäle sind potenzialfrei, womit massefreie Schaltungen in der Leistungselektronik entwickelt werden können. Die Serie besteht aus zwei Modellen: dem einkanaligen Modell FG410 und dem zweikanaligen Modell FG420. Beide erzeugen Signale im Frequenzbereich von 0,01 μHz bis 30 MHz mit einer Ausgangsspannung von bis zu 20 V Spitze-Spitze. Die Bedienung erfolgt über Tasten auf der Frontplatte und ein 3,5" LCD-Display, das alphanumerische Werte sowie die erzeugten Signale anzeigt.

Die Instrumente bieten wie Sinus, DC, Rampe, Rechteck und Puls. Zusätzlich stehen Funktionen für Wobbeln (Frequenz, Phase, Amplitude, DC-Offset und Tastverhältnis), Modulation (FM, FSK, PM, PSK, AM, DC-Offset und PWM) und Burst (Auto, Trigger, Gate und Triggered Gate) zur Verfügung. Bis zu 128 beliebige Signalformen mit bis zu 512 kW pro Signal können erzeugt und im internen nicht-flüchtigen Speicher des Instrumentes gespeichert und aus einer angezeigten Liste ausgewählt werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42855543 / Messen/Testen/Prüfen)