Suchen

Federkontakte: Doppelt gefederte Kontaktmodule

| Redakteur: Kristin Rinortner

Firmen zum Thema

(Bild: WDI)

Mill-Max (Vertrieb: WDI) bietet beidseitig gefederte Kontaktemodule im Raster 4 mm, die für 9 A ausgelegt sind. Die einreihigen Steckverbinder haben zwei aktive Kolben und sind so konzipiert, dass sie mit Hilfe der Kunststoffkörper in ihrer Position gehalten werden können. Da kein Löten erforderlich ist, erleichtern sie eine einfache Einstellung und Flexibilität bei der Montage sowie das Entfernen und Ersetzen. Die Federn der Steckverbinder vom Typ 858-22-00X-80-XX1101 und 858-22-00X-80-XX2101 sind aus Edelstahl. Mit federnden Kolben als Schnittstelle an beiden Enden wird der Steckverbinder mit Hilfe von Schrauben zwischen zwei Passflächen montiert, um die Kolben am Basisende zusammenzudrücken. Der Kontaktstift am entgegengesetzten Ende wirkt dann wie jeder andere gefederte Steckverbinder, der bereit ist, in ein Gegenstück oder eine Leiterplatte zu kontaktieren. Einsatzgebiete finden sich u.a. in der Medizin oder Forschung, in denen Geräte und Steckflächen regelmäßig abgewischt und gereinigt werden müssen, bei Testvorrichtungen, Docking-Stationen, Schnellanschlüsse oder jede andere Baugruppe, die eine rein mechanische Befestigung am Dock oder der Gegenseite bedingt. Es sind zwei Kolbenhubanordnungen erhältlich: 1,14 mm Hub für beide Kolbenenden oder 0,76 mm am Basisende und 1,52 mm am Geräteende. Sie sind mit oder ohne Positionierstifte erhältlich.

(ID:46485604)