Extrem kompakte Präzisionswiderstände in Verbundtechnologie

| Redakteur: Thomas Kuther

Der Präzisionssensor BVF: liefert bei einer Baugröße von nur 3,3 mm x 3,1 mm präziseste Messergebnisse – auch bei hoher Temperaturbelastung.
Der Präzisionssensor BVF: liefert bei einer Baugröße von nur 3,3 mm x 3,1 mm präziseste Messergebnisse – auch bei hoher Temperaturbelastung. (Bild: Isabellenhütte Heusler)

Der Präzisionswiderstand BVF der Isabellenhütte in der Baugröße 1213 (3,1 mm x 3,3 mm) ist extrem belastbar und präzise. Der Temperaturkoeffizient des BVF liegt unter 70 ppm/K.

Auch der Wärmewiderstand ist mit 10 K/W sehr niedrig. Daraus resultiert die hohe Belastbarkeit von 3 W bei einer Temperatur von bis zu 145 °C an der Kontaktstelle. Aufgrund des robusten Aufbaus in ISA-WELD-Technologie eignet sich das Bauteil für einen Temperaturbereich von –65 bis 175 °C und liegt damit oberhalb der aktuell geforderten Grenzen für typische Automobilanwendungen.

Optimale Ergebnisse dank einzigartiger Verbundtechnologie

Die Anwendung des von der Isabellenhütte entwickelten ISA-WELD-Verfahrens in Verbindung mit dem Werkstoff Noventin ermöglicht eine hohe Designflexibilität, woraus die geringe Baugröße und die Stufenform des BVF resultieren.

Die von der Isabellenhütte entwickelte Widerstandslegierung Noventin sorgt dafür, dass der filigrane BVF zum einen mechanisch stabil ist und zum andern auch nach 2000 Stunden im Einsatz noch genaue Messergebnisse mit nur leichten Abweichungen von unter 1,0% bei einer Kotaktstellentemperatur von 145 °C liefert. Das Widerstandsmaterial Noventin zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Temperaturkoeffizienten zwischen 20 und 60 °C mit parabelförmigem Verlauf der R(T)-Kurve aus. Das Material verfügt über eine hohe Langzeitstabilität des elektrischen Widerstands, extrem niedriger Thermokraft gegen Kupfer und ist gut verarbeitbar. Die Materialeigenschaften erlaubten auch Freiräume bei der geometrischen Gestaltung des BVF. So wird ein Widerstandswert von 1 oder 1,5 mΩ erreicht.

Große Bandbreite an Einsatzgebieten

Der BVF ist nach AEC-Q200 qualifiziert und kann in sämtlichen Automobilanwendungen verwendet werden. Die Isabellenhütte liefert den BVF beispielsweise für die Anwendung in Elektrofahrzeugen und E-Scootern, aber auch für Anwendungen in Klimaanlagen oder Waschmaschinen. Grundsätzlich kann der BVF in sämtlichen Anwendungen zum Einsatz kommen, die mit bürstenlosen Gleichstrommotoren betrieben werden. Der BVF-Shunt sitzt in einem Modul, das einen solchen BLDC-Motor ansteuert. Der Shunt ist in Leistungsmodulen verbaut, die eben diese Motoren ansteuern. Dabei steht mehr und mehr auch die Energieeffizienz der Geräte im Vordergrund. Eine Klimaanlage kann beispielsweise genauer angesteuert werden und schon bei geringer Leistungsaufnahme für entsprechende Kühlung sorgen. Das erforderliche Drehmoment einer Waschmaschine kann während des langsamen Waschvorgangs der Beladung entsprechend dynamisch angepasst werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45199824 / Passive Bauelemente)