EnOcean

Experte für Funksensorlösungen erhält 4,5 Millionen Euro Risikokapital

22.08.2008 | Redakteur: Johann Wiesböck

Uwe Thumm, Geschäftsführer EnOcean GmbH in Oberhaching
Uwe Thumm, Geschäftsführer EnOcean GmbH in Oberhaching

Die im Jahr 2001 gegründete EnOcean GmbH in Oberhaching bei München erhält 4,5 Millionen Euro zum weltweiten Ausbau neuer Märkte und zur Weiterentwicklung der energieautarken Funktechnologie für energieeffiziente Systeme der Gebäudebranche. Unter den Kapitalgebern sind 3i und Wellington Partners.

4,5 Miollion Euro Risikokapital erhält der Spezialist für energieautarke Funktechnik EnOcean. Die Investoren hätten sich für diese Wachstumsfinanzierung entschieden, da der Markt für batterielose Funkmodule aufgrund stetig steigender Nachfrage hohe Wachstumsraten verzeichnet. Mit rund einer halben Million abgesetzter Funkmodule ist die Technologieschmiede in Oberhaching bei München Marktführer bei Funksensoren für Gebäude- und Industrieanwendungen. Für die Kapitalgeber ergeben sich weitere Anreize aus Erfolgen der EnOcean-Alliance, die die weltweite Standardisierung der EnOcean-Technik verantwortet und die Vermarktung von Lösungen mit EnOcean-Technik mitfinanziert.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 hat EnOcean mehr als 20 Millionen Euro Risiko- und Wachstumskapital erhalten. Die Investoren mit den größten Anteilen sind die Wellington Partners GmbH, München, und die 3i Group plc, London. Weiterhin haben die Emerald Technology Ventures AG, Zürich, die Siemens Venture Capital GmbH, München, die Siemens Technology Accelerator GmbH, München, die BayTech Venture Capital Beratungs GmbH, München, und die ATMOS S.p.A., Mailand, Risikokapital bereitgestellt.

„Die aktuelle Finanzierung dient vor allem dem Ausbau des europäischen und nordamerikanischen Marktes und dem Aufbau neuer Märkte, insbesondere in Asien. Darüber hinaus investieren wir auch in die Weiterentwicklung unserer Technologie und Produkte“, erläutert Uwe Thumm, Geschäftsführer EnOcean GmbH. Neue internationale Kunden sind die Masco Corporation, Taylor/USA, die Leviton Company Inc., Little Neck/USA, Honeywell International Inc., Morristown/USA, und die Eltako GmbH, Fellbach.

Marktführer im Segment energieautakrker Funktechnik

Das Geschäftsmodell der EnOcean GmbH bleibe unverändert. EnOcean entwickelt, produziert und vertreibt weltweit wartungsfreie und flexible Funksensorlösungen für den Einsatz in Gebäuden und Industrieanlagen. Die Produkte basieren auf einer Kombination von miniaturisierten Energiewandlern mit zuverlässiger Funktechnik. Das Umsatz- und Absatzwachstum des Unternehmens liege bei jährlich 100%.

Bisher hat das Unternehmen rund 500.000 Funkmodule verkauft. Das Marktpotenzial liegt nach eigenen Einschätzungen bei mehreren hundert Millionen Modulen pro Jahr. Die EnOcean GmbH beschäftigt in Deutschland und den USA über 40 Mitarbeiter und kooperiert weltweit mit namhaften Produktherstellern von Systemlösungen für Gebäude- und Industrietechnik.

EnOcean wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt hat das Unternehmen den „Batimat 2007 Innovation Award“ in Bronze, die Auszeichnung „2007 Best innovation in green product and services“ der Working Buildings Week, den „Building Product Innovation Award“ bei der 100% Design London, den „BuildingGreen’s 2007 Top-10 Green Building Products“ sowie den Titel „Technology Pioneer 2006“ des Weltwirtschaftsforums erhalten. Das bayerische Unternehmen ist Promotor der auf der light+building gegründeten EnOcean Alliance.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 267597 / Industrial Networking)