Suchen

ESD-Schutz auf Siliziumbasis für das Automotive-Ethernet

| Redakteur: Thomas Kuther

Nexperia hat die Einführung eines OPEN-Alliance-konformen ESD-Schutzes für 100BASE-T1 und 1000BASE-T1 Ethernet-Bordnetze bekanntgegeben.

Firmen zum Thema

(Bild: Nexperia)

Die OPEN (One Pair EtherNet) Alliance Special Interest Group (SIG) ist ein Interessenverband von Unternehmen aus der Automotive- und Technologiebranche, die Ethernet-basierte Netze als Standardtechnik für die automobile Vernetzung in allen Bereichen voranbringen möchten. Die hier geleistete Arbeit ist als Vorstufe zu IEEE- und weiteren internationalen Normen und Standards gedacht. Nexperia hat als technisches Mitglied der OPEN Alliance SIG vollständig konforme ESD-Schutzbausteine in Siliziumtechnik für das 100BASE-T1 und 1000BASE-T1 Ethernet entwickelt. Siliziumbasierte ESD-Schutzbausteine bieten einen erheblich robusteren Schutz – bis zu 30 kV auf Systemebene – als konkurrierende Technologien wie Varistoren.

„Da wir uns bei der Entwicklung der neuen Bauelemente ganz am OPEN Alliance-Standard orientiert haben, sind die ESD-Schutzlösungen PESD2ETH100-T und PESD2ETH1G-T von Nexperia mit jedem PHY kompatibel. Unsere Bausteine bieten hervorragende Robustheit bei hohen Übertragungsraten ohne Anzeichen einer Degradation, wie sie bei anderen Technologien üblich ist“, sagt Application Marketing Manager Dr. Jan Preibisch.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:46391440)