ESD-Schutzdioden ESD-Klemmdioden bringen kleinen intelligenten Objekten guten Schutz

Redakteur: Kristin Rinortner

Die ESD-Klemmdioden ESDZL5-xxx von STMicroelectronics im 0201-Gehäuse ermöglichen Schutz und Designflexibilität für intelligente Objekte mit beengten Platzverhältnissen.

Firmen zum Thema

(Bild: STM)

Die Single-Line-ESD-Schutzdioden von STMicroelectronics in Miniaturausführung (0201-Format) klemmen Spannungsspitzen auf eine Spannung von 7 V und kommen mit maximalen Impulsströmen bis zu 7 A zurecht. Das soll laut Hersteller die niedrigste Klemmspannung, die bei dieser Kapazität und Stand-off-Sperrspannung geboten wird, sein. Die unidirektionale Version ESDZL5-1F4 und die bidirektionale Variante ESDZV5-1BF4 besitzen eine Snap-back-Charakteristik mit einer Auslösespannung von 5,8 V und einem geringen dynamischen Widerstand und kommen im 0,58 mm x 0,28 mm messenden Gehäuse. Die Kapazität beträgt 6 pF. Beide Bausteine übertreffen mit ihrer Beständigkeit gegen Kontaktentladungen bis 15 kV bzw. 18 kV die Anforderungen der Norm IEC 61000-4-2. Der Leckstrom liegt unter 100 nA. Sie eignen sich für den Schutz von industriellen Sensoren, IoT-Geräten, aktiven Kabeln und Steckverbindern, Smart-Home-Elektronik, Wearables wie Smartwatches, Gesundheits- oder Fitnessarmbändern sowie Smartphones und Tablets,Datenlogger und Point-of-Sale-Terminals.

(ID:44930824)