Suchen

Elektro-Lkw Erster deutscher Lkw-Flottentest mit null Emissionen

Die Stadt Stuttgart und das Logistikunternehmen Hermes testen derzeit batteriebetriebene Leicht-Lkw im harten Betriebsalltag. Dabei handelt es sich um den ersten Flottentest mit emissionsfreien batteriebetriebenen Lastkraftwagen in Deutschland. Daimler Trucks arbeitet dazu mit seiner Marke Fuso mit der Stadt Stuttgart und dem Logistikunternehmen Hermes zusammen.

Firmen zum Thema

Der Fuso Canter E-Cell: Der erste in einer Kleinserie gefertigte rein elektrisch angetriebene leichte Lastwagen fährt emissionsfrei und nahezu geräuschlos.
Der Fuso Canter E-Cell: Der erste in einer Kleinserie gefertigte rein elektrisch angetriebene leichte Lastwagen fährt emissionsfrei und nahezu geräuschlos.
(Bild: Daimler)

Die Stadt Stuttgart wird vier Sechstonner vom Typ Fuso Canter E-Cell zwölf Monate lang im harten Betriebsalltag testen. Zwei Fahrzeuge mit hydraulischem Kipperaufbau sollen im Straßenbau sowie im Landschaftsbau eingesetzt werden. Die beiden anderen Canter E-Cell mit Kofferaufbau sind für städtische Möbeltransporte und die Auslieferung von Mülltonnen vorgesehen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 20 Bildern

Das Logistikunternehmen Hermes beteiligt sich ebenfalls an diesem einjährigen Null-Emissionen-Flottentest. Dort wird der Canter E-Cell zur Paketlieferung im städtischen Nahverkehr unterwegs sein. Hermes ist bereits seit den Neunzigerjahren ein wichtiger Testpartner von Mercedes-Benz im Bereich der alternativen Antriebe und hat zuletzt z.B. die Erprobung des Vito E-Cell in Berlin und Hamburg im Lieferverkehr unterstützt. Bis 2020 will Hermes den CO2-Ausstoß seiner Flotte halbieren. In Londons Innenstadt stellt Hermes aktuell bereits komplett elektrisch mobil zu und beteiligt sich auch in Deutschland an namhaften Pilotprojekten.

Elektrifizierung von Lkw im innerstädtischen Verteilerverkehr gewinnt an Bedeutung

Die fünf batteriebetriebenen Fuso Canter wurden in Anwesenheit von Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn durch Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter des Geschäftsfelds Daimler Trucks & Buses, sowie Marc Llistosella, Präsident und CEO der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) und Leiter von Daimler Trucks Asia, für den Testbetrieb übergeben. „Der moderne Verbrennungsmotor ist sehr effizient, umweltschonend und vor allem sauber – und bleibt im Fernverkehr noch lange alternativlos“, betonte Dr. Bernhard bei der Übergabe.

„Beim innerstädtischen Verteilerverkehr sieht es anders aus. Hier ist ein Umstieg auf E-Lkw in einigen Jahren technisch und wirtschaftlich möglich. Wir leisten damit einen kleinen aber wichtigen Beitrag für die urbane Mobilität in Stuttgart. Daimler Trucks treibt dies führend voran – und macht heute gemeinsam mit der Stadt Stuttgart und Hermes einen wichtigen Schritt hin zur Marktreife.“

Jedes neue Auto, das die Stadt Stuttgart anschafft soll ein E-Mobil sein

Für Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn ist der Einsatz der vier Canter E-Cell ein wichtiger Test von emissionsfreien Leicht-Lkw im innerstädtischen Verkehr: „Nachhaltige Mobilität ist ein zentrales Thema für Großstädte und Elektromobilität ein wichtiger Baustein. Die Stadt Stuttgart geht hier voran, wir haben eine Änderung bei unserem Fuhrpark beschlossen: Jedes neue Auto, das die Stadt anschafft, wird ein E-Mobil sein. Das halte ich für ein sehr starkes Signal. Deshalb testen wir jetzt auch sehr gerne die vier Canter E-Cell im städtischen Arbeitsalltag.“

„Daimler und Hermes verbindet eine lange, gemeinsame Tradition bei der Förderung alternativer Antriebe“, erklärte Dirk Rahn, Managing Director Operations bei der Hermes Logistik Gruppe Deutschland. „Als Branchenpionier gehörten wir als Unternehmen in den 90er Jahren zu den ersten, die frühe Elektromobile in der Praxis erprobt haben. Entsprechend stolz sind wir heute, den neuen elektrischen Sechstonner im Paketdienst einzusetzen. Das Projekt ist Teil unseres langfristigen Klimaschutzprogramms, über das wir die CO2-Emissionen in unserer Flotte bis 2020 konsequent halbieren möchten. Wir freuen uns sehr, mit Mercedes für dieses Vorhaben einen renommierten Partner an unserer Seite zu haben.“

(ID:43987997)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.