Erste Industrieanschlüsse nach USB 3.1 Typ C

Redakteur: Margit Kuther

Rutronik vertreibt „die ersten echten industrietauglichen Verkabelungen“ mit USB-3.1-Typ-C-Anschlusstechnik von Alysium.

Firmen zum Thema

USB 3.1 Typ C: Rutronik vertreibt erste industrietaugliche Verkabelungen
USB 3.1 Typ C: Rutronik vertreibt erste industrietaugliche Verkabelungen
(Bild: Rutronik/Alysium)

USB 3.1 Typ C ersetzt auf Host- sowie auf Applikationsseite die herkömmlichen Schnittstellen USB A, B oder MicroB.

USB3.1-Gen1-Kameras für den industriellen Einsatz sind bereits mit Typ-C-Schnittstelle verfügbar. Für diese hat Alysium seine A+-Familie an Kabelbaugruppen um industrietaugliche Verkabelungen nach USB 3.1 Gen1 Typ C erweitert. Sie sind in Standardlängen von einem, zwei, drei und fünf Metern verfügbar.

Die A+-Familie bietet mechanische und elektrische Robustheit, die u.a. durch die patentierte Kombination aus DIE-Cast-Gehäuse, speziell angepasster Rohkabel und einen toleranzarmen Fertigungsablauf mit 100% Qualitätsprüfung erreicht wird. Sie lässt sich um eine horizontale Verschraubung gemäß USB3Vision-Standard ergänzen und sorgt so für einen reduzierten Lagerbestand.

Die A+-Verkabelungen sind ebenso als USB A auf MicroB-Variante wie auch als RJ45-CAT6A-Verkabelung verfügbar.

(ID:44893781)