Suchen

Messen & Testen Erste drahtlose Labormanagement-Lösung im Bildungssektor von Tektronix

Redakteur: Margit Kuther

Die TekSmartLab TBX3000A-Lösung unterstützt bis zu 120 Geräte über eine einzige Plattform. Es wandelt die USB-Ports der zu vernetzenden Geräte mittels WiFi-USB-Konverter in ein Wireless Interface (Vertrieb: Farnell).

Firmen zum Thema

Tektronix TBX3000A: WiFi-USB-Konverter, der bis zu 120 Geräte unterstützt
Tektronix TBX3000A: WiFi-USB-Konverter, der bis zu 120 Geräte unterstützt
(Bild: Tektronix)

Farnell element14 bringt die industrieweit erste drahtlose Labormanagement-Lösung von Tektronix auf den Markt, mit deren Hilfe Hochschulen und Universitäten Labors für Elektrotechnik grundsätzlich einrichten und verwalten können.

Für viele Bildungseinrichtungen ist der Aufbau von produktiven und voll integrierten Gerätenetzen in den Laboren eine schwierige Aufgabe. Der Einsatz von LAN-Kabeln zum Einrichten eines Netzwerks beispielsweise ist teuer, zeitaufwendig und schränkt die Beweglichkeit ein. Außerdem verfügen viele Geräte nicht über einen LAN-Port.

Bildergalerie

Das TekSmartLab wandelt die USB-Ports der zu vernetzenden Geräte durch einen WiFi-USB-Konverter in ein Wireless Interface um. Dadurch entfällt die lästige Verkabelung und die Dozenten können mithilfe von Softwaretools auch große und betriebsame Labore effektiv managen.

Die Kosten für die Hardware des TekSmartLab liegen bei 181,00 €, für die Software bei 5470,00 €. Durch die Lösung entfallen für den Anwender sich wiederholende Aufgaben, was wiederum Zeit im Unterricht einspart.

Funktionen wie die intuitive Nachbildung von Laboraufbauten, eine automatische Gerätekonfiguration und die Erstellung von Berichten auf Knopfdruck sorgen dafür, dass sich Dozenten und Studenten auf das Wesentliche konzentrieren können.

Installation ohne LAN-Kabel oder spezielle Geräte

TekSmartLab läuft auf einem Laborserver und kann ohne LAN-Kabel oder spezielle Geräte konfiguriert werden. Dozenten können Gerätekonfigurationen für verschiedene Gruppen laden und die jeweiligen Einstellungen dann mit einem einzigen Mausklick von einem zentralen Dashboard aus auf bis zu 120 verschiedene Geräte verteilen.

Außerdem kann der Dozent Gerätestatus und Messergebnisse jedes spezifischen Testlaufs per Fernzugriff abrufen und die Ergebnisse der Studenten in einem Bericht speichern.

TekSmartLab speichert automatisch Asset-Informationen, zeichnet die Nutzungsdauer auf und verbessert so das Gesamtmanagement im Labor.

Die meisten Geräte von Tektronix und Keithley für Anwendungen im Bildungsbereich werden von TekSmartLab unterstützt. Zu den von Tektronix hergestellten Geräten gehören die Oszillatoren der TBS1000B-EDU, der DPO/MSO2000B und der MDO3000-Serie, ebenso die Multifunktionsgeneratoren AFG2021 und die AFG3000C-Serie. Von Keithley werden die DMM2110 Multimeter und die 2231A-30-3 Netzgeräte unterstützt.

TekSmartLab TBX3000A kann ab sofort bei Farnell element14 bestellt werden.

(ID:43330490)