Hochstrombrücke Ersetzt Null-Ohm-Widerstände

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Eine neue Reihe „echter“ Null-Ohm-Hochstrombrücken, konzipiert als Ersatz für Null-Ohm-Widerstände, sind die neuesten Verbindungskomponenten von Keystone.

Firmen zum Thema

Diese Null-Ohm-Hochstrombrücke ersetzt Null-Ohm-Widerstände.
Diese Null-Ohm-Hochstrombrücke ersetzt Null-Ohm-Widerstände.
(Bild: Keystone)

Die Hochstrombrücken sind schnell und einfach einzurichten und eignen sich als Ersatz für Null-Ohm-Widerstände; Anpassungen des Platinendesigns bzw. -layouts sind dabei nicht erforderlich. Um den Entwurfsprozess zu vereinfachen und Footprint-Kompatibilität zu gewährleisten, werden vier Widerstands-Chipgrößen angeboten: 0402, 0603, 0805 und 1206.

Die Jumper sind aus Kupfer mit Silberbeschichtung, bieten eine geringe Impedanz und ermöglichen Schaltungsverbindungen mit dem gleichen Footprint wie ein Null-Ohm-Widerstand. Sie eignen sich für hochkompakte Hochstrom-Platinenanwendungen, sind entsprechend der Norm ANSI/EIA-481 auf Rolle gegurtet und so mit den meisten Vakuum- und mechanischen Bestückungssystemen kompatibel. Lieferung ab Lager über das globale Distributionsnetz des Unternehmens.

Keystone bietet auch Dienstleistungen in den Bereichen Stanzen, maschinelle Bearbeitung, Montage, CNC und Spritzguss an. Bei Produktänderungen oder kundenspezifischen Designs unterstützt das Unternehmen zudem Ihre Applikations- und Engineering-Teams. Keystone ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert; die Produkte sind ROHS-konform. Der Firmenhauptsitz liegt in den USA; weitere Niederlassungen befinden sich in Kanada, Europa, Australien und Asien.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Zu Keystone

(ID:47149815)