Meilensteine der Elektronik EOS Power – 25 Jahre im Strom­versorgungsmarkt unterwegs

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der indische Stromversorgungsspezialist EOS Power ist zwar nur halb so alt wie die ELEKTRONIKPRAXIS, kann aber dennoch auf bewegte 25 Jahre Unternehmensgeschichte zurück blicken.

Firmen zum Thema

Das EOS-Design-Team: In der vorderen Reihe ganz rechts steht Entwicklungsleiter Sanjay Pusalkar.
Das EOS-Design-Team: In der vorderen Reihe ganz rechts steht Entwicklungsleiter Sanjay Pusalkar.
(Bild: Bild: EOS Power)

Mehrfach haben die Experten für Stromversorgungslösungen von EOS Power in den vergangenen drei Jahren mit „kleinen“ Rekorden für Erstaunen gesorgt. Besonders beachtet wurde die (M)WLP-Serie, eine Serie besonders kleiner, hochkompakter und -energieeffizienter Open-Frame-AC/DC-Wandler zwischen 75 und 350 W Leistung.

Und nun kommt nach dieser Serie von Powerzwergen eine weitere Eigenentwicklung des Unternehmens auf den Markt: Auch das (M)WLC550 mit maximal 550 W Leistung ist ebenfalls mit medizinischer Zulassung sowie nach Industriestandard erhältlich und fällt ebenfalls durch einige Besonderheiten auf. Dieses Mal allerdings ist es das Kühlkonzept des Netzgeräts auf das das in Mumbai ansässige Inhouse-Entwicklungsteam des Unternehmens besonderes Augenmerk gelegt hat: Die neue (M)WLC550 Serie bietet optimale Leistung im komfortabel integrierbaren Standardformat.

Bildergalerie

Sie eröffnet die Möglichkeit auf einer Fläche von 3 Zoll x 5 Zoll mit zusätzlicher Bodenplatte konduktionsgekühlt bis 250 W – oder mit forcierter Kühlung bis 550 Watt zu arbeiten. Dabei kann die Applikation um dem Entwickler maximale Flexibilität zu gewähren auch ohne Leistungseinschränkung vertikal, horiziontal und kopfüber eingebaut werden.

Viel Neues – kein Stillstand

Dabei ist auch EOS seit vielen Jahren „dabei“ im Stromversorgungsmarkt. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr bereits sein 25-jähriges Jubiläum. „In dieser Zeit hat das Unternehmen unglaubliche Höhen und Tiefen erlebt“, erläutert EOS-Direktor Ralph Bischoff, dessen Familie EOS Power vor fünf Jahren zu 100% übernommen hat.

Wenige Jahre zuvor war das Unternehmen, das in einer Mumbaier Sonderwirtschaftszone ansässig ist und Vertriebsniederlassungen weltweit besitzt, von 350 Mitarbeitern in Indien im OEM Geschäft auf 200 Mitarbeiter geschrumpft worden. „Wir waren zerrieben zwischen Interessen, Standards und Märkten in den USA, Europa und Asien“, blickt Geschäftsführer Vijay Guarathi zurück. „Heute werden wir in Indien mit Innovationspreisen geehrt. Unsere inzwischen mehr als 500 Mitarbeiter produzieren für Großkunden aus Asien und Europa und wir platzieren unsere eigenentwickelten Innovationen erfolgreich weltweit.“

Die Produkte von EOS Power sind in anspruchsvollen Anwendungen in den Marktsegmenten Medizintechnik, Computer, Netzwerke und Industrie im Einsatz - darunter medizinische Zentrifugen, ultrakleine Sicherheitsantennen, Dialysegeräte, Smart Grid Technologie, CT Scanner und innovative LED Beleuchtungssysteme.

„2011 haben wir uns entschieden, massiv zu investieren und EOS in einigen Bereichen neu zu erfinden, das zahlt sich nun zunehmend aus“, betont Bischoff. Der frühere Entwicklungsleiter, der inzwischen zu einem indischen Binnenmarkt-Unternehmen abgewandert war, wurde zurückgeholt. Junge Entwicklungstalente aus den Universitäten vor Ort wurden eingestellt. Eine systematische Mitarbeiterqualifikation sorgt für höchste Standards auf allen Unternehmensebenen. Auch in diesem Jahr wurde knapp eine Million Dollar investiert – unter anderem in eine neue hochautomatisierte weitere Produktionslinie mit absoluter State-of-the-Art Qualitätsüberwachung. Im kommenden Geschäftsjahr wird der Umsatz erstmals voraussichtlich wieder über 20 Mio. US-$ liegen.

Bischoff: „Wir sind einer der wenigen Stromversorgungslieferanten weltweit, der seine Lösungen vollständig selbst entwickelt und produziert. EOS wird auch in den kommenden Jahren diese interne Design- und Produktionsstrategie beibehalten und sein Produktportfolio noch weiter verstärken. Unser Ziel ist es sicherzustellen, dass unsere Kunden die jeweils beste Lösung der benötigten Leistungsklasse aus einer – unserer - Hand bekommen.“

Auf der kommenden Electronica möchte das Unternehmen erneut Benchmarks setzen. „Dieses Mal in Sachen Garantie und in punkto Energiedichte“, wie Bischoff verrät.

Dieser Beitrag entstand nach Unterlagen von EOS Power in Mumbai, Indien.

(ID:44181838)