Suchen

Industrielle Echtzeitanwendung Entwicklungsboard mit .NET-Technologie

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Altera hat den NIOS-II-Embedded-Prozessor entwickelt und Phoenix Contact die Kompaktsteuerung ILC 150. KW-Software hat das echtzeitfähige Betriebssystem ProConOS Embedded CLR auf Basis der .NET-Technologie beigetragen, das somit unabhängig von der verwendeten Entwicklungssprache ist. Ergebnis ist das Entwicklungsboard DBC2C20, das von EBV Elektronik angeboten wird.

Firmen zum Thema

Andreas Orzelski, KW-Software Managing Director
Andreas Orzelski, KW-Software Managing Director
( Archiv: Vogel Business Media )

KW-Software, ein eigenständiges Unternehmen in der Phoenix Contact Gruppe, ist weltweit führender Softwarehersteller für IEC 61131 Programmier- und Laufzeitsysteme im Bereich der industriellen Steuerungs- und Automatisierungstechnik. Das 1981 gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Lemgo/Ostwestfalen beschäftigt heute 45 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2005 einen Umsatz von ca. 4,5 Mio. €.

„In modernen Industrieprozessen spielen Echtzeitanwendungen eine immer entscheidendere Rolle“, so der Geschäftsführer der KW-Software, Andreas Orzelski. „Die Software muss in hohem Maße flexibel sein“, was eines der Wichtigsten Kriterien für die Softwareentwicklung war. Als Entwicklungs-Tool kam die .NET-Technologie zum Einsatz, die das Kompilieren in verschiedenen Sprachen und einen Zugriff auf gemeinsame Ressourcen ermöglicht. In der .NET-Welt kompilieren alle Programmiersprachen in die unabhängige Common Intermediate Language (CIL). Ein Just-in-time-Compiler (JIT) übersetzt in der Common Language Runtime (CLR) bei Bedarf Teile des ausgeführten Codes in Maschinencode.

Bildergalerie

Schneller Maschinencode durch AOT-Compiler

ProConOS (Programmable Controller Operating System) Embedded CLR ist ein echtzeit- und multitaskingfähiges, IEC-konformes, schnelles SPS-Laufzeitsystem. Außer den Windows-Betriebssystemen lassen sich beliebige Echtzeitsysteme, sowie 16-, 32- und 64-Bit-CPUs unterstützen. Echter Maschinencode wird in einem Ahead-of-Time-Compiler (AOT) vor Starten der Applikation erzeugt. Der erzeugte Code ist schnell: so benötigt ein 50 MHz NIOS-Prozessor 150 ns und ein AMD 2200+ 0,5 ns je Befehl. Dem Anwender stehen neben textuellen auch grafische Sprachen zur Verfügung. Bei Bedarf können Hochsprachen und SPS-Sprachen auch miteinander kombiniert werden.

Das Echtzeit-Betriebssystem ProConOS ist zusammen mit der Kompaktsteuerung ILC 150 von Phoenix Contact und der 32-Bit-RISC-CPU NIOS-II von Altera als Entwicklungsboard DBC2C20 von EBV Elektronik im industriellen Einsatz.

KW-Software, Tel. +49 (0)5261 937328

(ID:191555)