Suchen

Entwickler-Kit erleichtert Einstieg bei PCAP-Touch

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit einem speziellen Starter-Kit bietet Data Modul für Entwickler von Industrie-Displays die Möglichkeit, einen Einstieg in die PCAP- und Display-Welt zu verschaffen.

Firmen zum Thema

Zum Einstieg in die industrielle PCAP-Touch-Technik bietet Data Modul ein Startkit mit einem Display an.
Zum Einstieg in die industrielle PCAP-Touch-Technik bietet Data Modul ein Startkit mit einem Display an.
(Bild: Data Modul)

Das Display-Starterkit von Data Modul ist ein praktisches Evaluations-Kit, womit Ingenieure, Designer und Entwickler die Möglichkeit haben, in die Welt von PCAP-Touch sowie generell die Display-Welt einzusteigen. Zum Kit gehören ein 13,3 Zoll großes Display mit der Bezeichnung easyTouch. Dieses lässt sich sowohl mit Handschuhen bedienen und selbst unter fließenden Wasser können Eingaben getätigt werden.

Außerdem gehört zum Evaluations-Kit der aktuelle easyAnalyzer 4.0. Hierbei handelt es sich um ein Touch-Analyse-Tool speziell für die PCAP-Eingabe. Mit dem Support-Tool können Anwender verschiedene Einstellungen und Parameter ihres Touch-Displays selbst definieren, justieren und verändern. Mit der weiterentwickelten Generation 4.0 bietet der Hersteller ein nach eigenen Angaben europaweit einzigartiges Werkzeug, das zwei PCAP-Controller-Hersteller (Microchip und Ilitek) innerhalb einer Software unterscheidet und unterstützt.

Gebondeter SITO-Touch

Der easyAnalyzer 4.0 erkennt selbständig den implementierten (USB-)Controller und die eingestellten Settings und ermöglicht anhand der Dokumentation etwaige Änderungen, wie Sensibilität (Touch Threshold) oder die Definition der Touch Event-Anzahl (Finger). Vorteil der Controller von Microchip oder Ilitek sind das gleiche „Look and Feel“ und das identische Graphical User Interfaces (GUI). Abgerundet wird das Entwickler-Kit von einer Ansteuerplatine und dem aktuellen eMotion-Board.

Bei dem gebondeten SITO-Touch handelt es sich um eine fortschrittliche Art von PCAP-Touch-Sensoren. Ein SITO- (Indium-Tin-Oxide-)Sensor lässt sich laut Hersteller nur auf einer TFT- oder Colorfilter-Produktionslinie fertigen. Dank der Fertigungstechnik sind sehr feine Leiterbahnenstrukturen möglich, die den Rand des verwendeten Touch-Panels auf ein Minimum reduzieren. Damit erhält das Glassubstrat Dicken von 0,55; 0,7 oder 1,1 mm.

Starterkit für Touch-Anwendungen

„Mit dem easyTouch-Starterkit bekommt der Anwender ein sehr gut abgestimmtes System aus Coverglas, gebondetem SITO-Touch, Full-HD-Display und eigen-entwickeltem USB-Controller inklusive Softwaretool. Es ist das Ergebnis von mehr als zehn Jahren Entwicklungsarbeit aus PCAP, Bonding und Display-Technik“, erklärt Markus Hell, Head of Product Management für Touch Solutions bei Data Modul abschließend.

(ID:46412455)