Computer-on-Modules Energieeffiziente mobile Geräte mit Kontrons COM auf TI-ARM-SoC-Basis ausstatten

Redakteur: Holger Heller

Mit einem neuen Computer-on-Module aus der ULP-COM-Reihe will Kontron Embedded-OEMs dabei helfen, die Systemkosten für stromsparende Small-Form-Factor-Applikationen zu reduzieren. Texas Instruments ARM-basierter Sitara-Prozessor bildet die Basis dafür.

Firmen zum Thema

Computer-on-Module ULP-COM von Kontron: Auf Basis von TIs ARM-Prozessor Sitara AM3874 bietet das Modul Cortex-A8 Single-Core-Performance auf kleiner Fläche (82 mm x 50 mm)
Computer-on-Module ULP-COM von Kontron: Auf Basis von TIs ARM-Prozessor Sitara AM3874 bietet das Modul Cortex-A8 Single-Core-Performance auf kleiner Fläche (82 mm x 50 mm)
(Kontron)

Mit seiner niedrigen TDP (Thermal Design Power) eignet sich das ULP-COM-sA3874i für kompakte, lüfterlose Applikationen in rauen Umgebungsbedingungen. Auf Basis des Texas Instruments Sitara AM3874 ARM-Prozessors bietet das Modul Cortex-A8 Single-Core-Performance auf kleiner Stellfläche (82 mm x 50 mm).

Das Modul unterstützt den erweiterten Temperaturbereich von -40bis 85 °C. Dadurch erweitert es den skalierbaren COM-Ansatz auf ein breiteres Spektrum von SFF-Systemen für raue Einsatzumgebungen. Diese finden sich in Märkten wie industrielle Automatisierung, Digital Signage, Medizintechnik. Durch die Unterstützung von Android, Linux, WEC7 steht OEMs ein Netzwerk von Entwicklungspartnern zur Seite. Weitere Echtzeitbetriebssysteme können auf Projektbasis unterstützt werden.

Bildergalerie

(ID:37049560)