Messe-Highlights

Endspurt CeBIT 2015 – Was Sie nicht versäumen sollten

Seite: 7/10

Potenziale der Digitalisierung entdecken, Lösungen etwa für die Logistik

Die geräte- und ortsunabhängige Vernetzung ist der Schlüssel zur Innovationskraft der digitalen Transformation. Das gilt für die Verbindung von Produktion und IT im Rahmen von Industrie 4.0 ebenso wie für die Vernetzung von immer mehr Geräten und Sensoren im Internet der Dinge.

Wie Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung erschließen können, demonstriert Samsung auf der CeBIT 2015. Gemeinsam mit einem starken Partnernetzwerk präsentiert das Unternehmen ganzheitliche Lösungsszenarien für das Bildungs-, Gesundheits- und Finanzwesen, den Handel sowie die Bereiche Hotellerie und Transport/Logistik.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 48 Bildern

„Unser Ziel ist es, unsere Kunden durch die Kombination von intelligenter Hardware mit individuellen Softwarelösungen bestmöglich beim digitalen Wandel zu unterstützen. Entsprechend stellen wir auf der CeBIT konkrete, branchenspezifische Antworten auf diese Herausforderungen in den Mittelpunkt“, so Martin Böker, Director Enterprise Business Division Samsung Electronics.

Bedeutung mobiler Geräte

Eine entscheidende Rolle im Zuge der digitalen Transformation spielen auch mobile Geräte. Unternehmen stehen dabei vor der Herausforderung, dass sie die Vorteile des mobilen Arbeitens nutzen möchten und gleichzeitig den Datenschutz sowie die Sicherheit sensibler Geschäftsinformationen gewährleisten müssen.

„Vor allem in Deutschland, wo die Datensensibilität besonders hoch ist, besteht ein großer Bedarf an Lösungen, die Android-Geräte absichern“, unterstreicht Sascha Lekic, Director Sales B2B Samsung Electronics GmbH.

„Deshalb haben wir für Unternehmen ein robustes Partner-Ökosystem aufgebaut, das zum einen die führenden Mobile Device Management-Anbieter und zum anderen Business Solution Provider, wie etwa Airwatch, Blackberry, CA Technologies, Good Technology, MobileIron und Oracle beinhaltet. Basierend auf der Sicherheitsplattform Samsung KNOX bieten wir gemeinsam mit diesen Partnern sichere Lösungen für den Einsatz mobiler Geräte und Applikationen.“

Vorstellung der neuen Marke „Samsung Business“

Samsung präsentiert auf der CeBIT die Marke „Samsung Business“ und unterstreicht damit seine Ziele im B2B-Markt: Bis 2020 will das Unternehmen einen substanziellen Anteil des Gesamtumsatzes mit Lösungen für Geschäftskunden erwirtschaften. In einem ganzheitlichen Ansatz wird Samsung unter dem Dach von Samsung Business künftig IT-Produkte und mobile Geräte gemeinsam mit Partnern zu einem vielseitigen Portfolio konvergenter Produkte und Lösungen bündeln - maßgeschneidert für den geschäftlichen Einsatz.

IT-Lösungswelten für vertikale Märkte erleben

Im Bereich Transport und Logistik präsentiert Samsung gemeinsam mit dem Partner DB Systel die Produktplattform „Rail-in-Motion“ (RiM), die bei der Deutschen Bahn bei über 14.000 Anwendern auf Samsung GALAXY Tablets zum Einsatz kommt.

RiM ermöglicht die Digitalisierung von Arbeitsabläufen und ersetzt zahlreiche aufwändige, papierbasierte Prozesse. Dies trägt dazu bei, dass Lokführer und Zugbegleiter effizienter arbeiten können. RiM kann in seiner Funktionalität auch auf weitere Nutzergruppen, etwa Instandhaltungseinrichtungen, zugeschnitten werden.

Für den Handel stellt Samsung sein Lösungs-Portfolio rund um mobile Geräte und Digital Signage vor und verdeutlicht damit, wie Einzelhändler ein ansprechendes und außergewöhnliches Einkaufserlebnis schaffen – etwa mit dem Mirror Display, das im Modegeschäft gleichzeitig ein Video der neuesten Kollektion abspielt und als Spiegel dient. Darüber hinaus stehen das mobile Bezahlen und das mobile Drucken von Rechnungen, etwa für Restaurants, im Vordergrund.

(ID:43262968)