EMV verstehen: Praxisseminare erklären EMV-gerechte Hardwareentwickelung

| Redakteur: Johann Wiesböck

Nils Dirks: EMV-Spezialist, EMV-Berater und Veranstalter EMV-Praxis
Nils Dirks: EMV-Spezialist, EMV-Berater und Veranstalter EMV-Praxis (Bild: DCC)

Elektromagnetische Verträglichkeit, kurz EMV, ist keine Magie! Dennoch kommt es einem manchmal so vor, weil die Wirkungsmechanismen oft wenig anschaulich sind. Genau hier setzen die erfahrenen Referenten der Seminarreihe EMV-Praxis 2019 an.

In der Seminarreihe EMV-Praxis 2019 erläutern erfahrene Profis anschaulich die prinzipiellen Wirkungsweisen der verschiedenen Störphänomene. Sie erklären, welche Auswirkungen sich für reale Baugruppen ergeben. Auf dieser Basis entwickeln sie praktische Lösungen, die die Teilnehmer für ihre oft speziellen Probleme adaptieren können.

In den vergangenen 30 Jahren haben Tausende Ingenieure von diesen EMV-Schulungen profitiert – und durch ihr Feedback zur Verbesserung der Kurse beigetragen. Schwerpunkt aller Kurse ist die EMV von Leiterplatten. Eine Übersicht aller Inhalte und Termine finden Sie auf www.emv-praxis.de.

Stabile und leistungsfähige Hardware entwickeln

Gute elektromagnetische Verträglichkeit ist der Einstieg in das Design einer funktional stabilen und leistungsfähigen Hardware. Denn EMV und Signalintegrität sind in vielen Bereichen des Elektronik-Designs untrennbar miteinander verbunden und erfordern ein grundsätzliches Verständnis der verschiedenen Wechselwirkungen.

Eine Fortbildung im Rahmen der EMV-Praxis liefert Ihnen das nötige EMV-Rüstzeug in praxisgerechter Form – von den Basics bis zur EMV-gerechten Systemintegration. Denn nur die Inhalte, die Sie sofort einsetzen können, helfen Ihnen heute weiter!

Erst die Verbindung von Fachkompetenz und praktischer Erfahrung lässt Lösungen entstehen, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit direkt nutzen können. Um Ihnen einen möglichst großen Lernerfolg zu gewährleisten, ist es jedoch genauso notwendig, die Inhalte verständlich aufzubereiten um sie kompetent und lebendig zu vermitteln. Die erfahrenen Referenten der EMV-Praxis-Seminare gewährleisten den erfolgreichen Transfer von praxiserprobtem Knowhow.

Themen, Termine und Orte der EMV-Praxis 2019 Insgesamt werden im Rahmen der EMV-Praxis 2019 fünf verschiedene Seminare in München, Konstanz, Hannover, Mainz und Krakau (in Englisch) angeboten:

• EMV von Leiterplatten, Teil I
• EMV von Leiterplatten, Teil II
• EMV von Leiterplatten, Teil III
• EMV von Leiterplatten, Teil IV
• EMV von Leiterplatten: Tutorial

Alle Termine der EMV-Praxis 2019 und die zugehörigen Veranstaltungsorte finden Sie unter www.emv-praxis.de .

Die Zeitschrift ELEKTRONIKPRAXIS unterstützt diese Seminarreihe seit vielen Jahren und berichtet regelmäßig über die jüngsten Erkenntnisse aus der EMV-Praxis.

Referent Prof. Christian Dirks – EMV-Forschung und Schulung

Prof. Chr. Dirks lehrte von 1973 bis 2002 Hochfrequenztechnik an der Fachhochschule Furtwangen. In dem von ihm betreuten HF-Labor wurde längere Zeit auf dem Gebiet entwicklungsbegleitender EMV-Maßnahmen geforscht, unter anderem im Rahmen zweier von der Landesregierung geförderter Projekte.

Seit rund fünfzehn Jahren betreibt Prof. Dirks seine Forschung im eigenen Labor. In vier Büchern und mehr als 40 Fachartikeln wurden die Ergebnisse seiner Arbeit veröffentlicht. Fast drei Jahrzehnte ist er mittlerweile in der Industriefortbildung tätig, wobei die praxisgerechten EMV-Maßnahmen in der Elektronik-Entwicklung seit Ende der Achtziger im Vordergrund seiner Arbeit stehen.

Referent Gerhard Eigelsreiter – Hardware-Entwickler und EMV-Experte

Gerhard Eigelsreiter entwirft seit 1972 µP-System-Hardware auf Boardebene. 1981 entwickelte er die universelle Applikationsplattform Versacom-I, einen mit programmierbarer Logik ausgestatteten 10-Lagen-Single-Board-Computer (SBC) im 19-Zoll-Format. EMV-gerechte Multilayer-SBC-Designs mit Schwerpunkt FPGAs folgten.

Ausgedehnte Grundlagenforschung und zwanzigjährige Erfahrung mit FPGAs bildeten die Basis zur Entwicklung von High-Speed-Embedded-Hardware mit besten EMV-Eigenschaften und hoher funktionaler Stabilität. Eigelsreiter ist Inhaber von unit^el. Sein Spezialgebiete sind Embedded-System-Hardware, SBC-Entwicklung und FPGA-Design (Xilinx Consulting). Unter anderem veröffentlichte er zusammen mit ELEKTRONIKPRAXIS „Die Leiterplatte 2005“ und „Die Leiterplatte 2010".

Referent Nils Dirks – Inhaber von DCC und Veranstalter der EMV-Praxis

Nils Dirks arbeitete in den Jahren 1989-1991 als freier Mitarbeiter der Firma Compact Software, Paterson (New Jersey), wo er Erfahrungen in der C-Programmierung von Simulationstools sammelte. 1992 stellte er die erste Version der Software Silent vor, die seither kontinuierlich weiterentwickelt wird. Die 1993 von ihm gegründete Dirks Compliance Consulting veranstaltet seit Anfang der 90er die Seminarreihe EMV-Praxis, in der er seit 2003 selbst als Vortragender mitwirkt.

In seinem eigenen Labor forscht er im Bereich EMV und gibt die Erkenntnisse in Seminaren und Beratungen weiter. Dabei schließen die Beratungen – also das Lösen konkreter EMV-Probleme – die „Regelschleife“ um den optimalen Praxisbezug sicher zu stellen. Aus seiner Arbeit gingen diverse Veröffentlichungen hervor.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45715820 / Akademie)