Der E²MS-Award 2007

Die Elektronikdienstleister des Jahres

02.05.2008 | Redakteur: Claudia Mallok

Der Electronic Engineering and Manufacturing Services Award, kurz: E²MS-Award – eine Initiative des FEd, Fachverband Electronic Components and Systems im ZVEI und ELEKTRONIKPRAXIS – ist der wichtigste Wettbewerb mit Benchmark-Charakter in der Industrie. 12 Unternehmen hatten sich für den Titel beworben. Diese drei Unternehmen dürfen den begehrten Titel „Elektronikdienstleister des Jahres 2007“ tragen: EN ElectronicNetwork Hersfeld, SEIDEL Elektronik und TQ Systems.

Hinter dem E²MS-Award, gestiftet vom Fachverband FED, dem ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems und ELEKTRONIKPRAXIS, steckt der wichtigste Wettbewerb mit Benchmark-Charakter in der Industrie und wahrscheinlich der am schwersten erkämpfte ideelle Preis: Schließlich ist der Titel „Elektronikdienstleister des Jahres“ das Ergebnis für unternehmerischen Erfolg am Standort Deutschland und Europa, die konsequente Weiterentwicklung der Organisation, Technologien und Mitarbeiter sowie kontinuierliche Verbesserung und Optimierung von Dienstleistungen und Prozessen.

Benchmark der EMS-Branche

Das Hauptziel des Wettbewerbs ist es, einen Benchmark der Branche zu erstellen. Jeder Teilnehmer erhält ein individuelles Feedback, bestehend aus dem speziellen Einzelergebnis, gespiegelt am Markt. Gleichermaßen sollen innovative Dienstleister für Entwicklung, Engineering und Produktion von Elektronik gewürdigt, Ansporn für die Branche am Standort Deutschland und Europa gegeben und die zunehmende Bedeutung der Elektronikdienstleister innerhalb der Wertschöpfungskette verdeutlicht und hervorgehoben werden.

Schließlich hat sich in den letzten Jahren eine breite Schicht von Elektronikdienstleistern unterschiedlicher Ausrichtung herausgebildet, die über eine ausgeprägte Kompetenz in den Geschäfts- und Fertigungsprozessen und – je nach Unternehmensmodell – mit zunehmender Bedeutung in Engineering, Logistik und After Sales Services verfügen.

120 Bewerbungen sind seit 2001, dem Bestehen des mit einem Preis dotierten Benchmark, der sich speziell an Produzenten von elektronischen Baugruppen richtet, eingegangen (seit 2005 wird der Award im 2-Jahres-Rhythmus durchgeführt). Im sechsten Jahr der Verleihung des Electronic Engineering and Manufacturing Services Award hatten 12 Unternehmen um den begehrten Titel „Elektronikdienstleister des Jahres“ gewetteifert:

ABATEC,

CCS Customer Care & Solutions,

cms electronics, Elprog,

Eltroplan, EN ElectronicNetwork Hersfeld,

ML Industrieelektronik,

SEIDEL Elektronik,

Sitronic,

SMT & HYBRID,

Treichel Elektronik sowie

TQ Systems.

(Auf die Internetseiten dieser Firmen gelangen Sie über die links oben angebenen Links.)

Herausragende Performance und Softskills

Der Award und der damit verbundene Titel „Elektronikdienstleister des Jahres“ wird für herausragende Performance (z.B. Umsatz und Wertschöpfung pro Mitarbeiter, Umsatzrendite, Eigenkapital- und Investitionsquote, Personal- und Kundenentwicklung) der letzten drei Jahre sowie Softskills in drei Kategorien verliehen:

  • Geschäftsprozesse z.B. Dokumentation und Zertifizierung, Lieferantenauswahl, Planung von Fertigungskapazitäten, Verbesserungen im Materialfluss, Reduzierung von Durchlaufzeiten und Auftragsbearbeitung;
  • Unternehmensführung z.B. Geschäftsplanung, Unternehmensziele, Effizienzmessung, kVP, Leistungsbewertung, Verbesserung von Geschäftsprozessen, Wettbewerbsanalyse, Risikomanagement und Kundenzufriedenheit;
  • Zukunftssicherung: Systematik um Wissen zu generieren und weiterzugeben, Innovationen in Prozessen, Marketing und Vertrieb, sowie IT und Kommunikation, Sammeln und Domumentieren von Informationen.

Die Elektronikdienstleister des Jahres 2007 (v.l.n.r.): Karl-Heinz Knott, Leiter Baugruppenfertigung EN ElectronicNetwork Hersfeld, Franz Jöbstl, Geschäftsführer SEIDEL Elektronik, Rüdiger Stahl, Geschäftsführer TQ Systems
Die Elektronikdienstleister des Jahres 2007 (v.l.n.r.): Karl-Heinz Knott, Leiter Baugruppenfertigung EN ElectronicNetwork Hersfeld, Franz Jöbstl, Geschäftsführer SEIDEL Elektronik, Rüdiger Stahl, Geschäftsführer TQ Systems

Eigentlich hätte jedes der 12 Unternehmen einen Award für Mut, Engagement und Offenheit verdient, aber das Reglement zieht lediglich die Vergabe von drei Preisen vor. Die Gewinner des begehrten E²MS-Award 2007, dem Oscar der EMS-Branche und Träger des Titels „Elektronikdienstleister des Jahres 2007“, sind:

  • Kategorie Geschäftsprozesse: EN ElectronicNetwork Hersfeld;
  • Kategorie Unternehmensführung: SEIDEL Elektronik;
  • Kategorie Zukunftssicherung: TQ Systems;

In die Bewertung der Unternehmen sind sowohl die Ergebnisse der Performance-Indikatoren (Hardfacts) als auch der Softfacts eingegangen. Für die Bewertung der Performance-Indikatoren wurde aus dem gesamten Teilnehmerfeld der jeweils beste und schlechteste Wert für die einzelnen Kriterien ermittelt. Diese beiden Werte wurden als Referenz benutzt und mit maximaler bzw. minimaler Punktzahl bewertet. Die Bewertung der Softfacts erfolgte nach vorher festgelegten Kriterien mit Punkten. Aus dem Verhältnis der Summe der erreichten Punkte zur Summe der maximal möglichen Punktzahlen wurde ein „Erfüllungsgrad in Prozentpunkten“ gebildet.

Die Bewertung nahm eine sechsköpfige Jury vor, die sich zusammensetzt aus Repräsentanten der Stifter des Award sowie Spezialisten aus der Industrie:

  • Dr. Walter Hersel, TI Automotive,
  • Georg Höller, ZVEI,
  • Claudia Mallok, ELEKTRONIKPRAXIS,
  • Dr. Stephan Weyhe, FED,
  • Heinz Schmid, Schmid & Wolff Management Consultants und
  • Dr. Wolfgang Schruttke.

Der nächste Benchmark mit dem E²MS-Award 2009 startet im Januar 2009. Interessierte Unternehmen können sich im Vorfeld am Bewerbungskatalog des Jahres 2007 orientieren.

 

Erkenntnisse aus dem E²MS-Award 2007

 

Die Merkmale der erfolgreichen Elektronikdienstleister

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 255646 / EMS)