Samsung eröffnet weltweit größte Smartphone-Fabrik

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Samsung-Werk im indischen Noida: Ab dem Jahr 2020 sollen hier auf 140.000 Quadratmetern jährlich 120 Millionen Smartphone gefertigt werden.
Samsung-Werk im indischen Noida: Ab dem Jahr 2020 sollen hier auf 140.000 Quadratmetern jährlich 120 Millionen Smartphone gefertigt werden. (Bild: Samsung)

Firmen zum Thema

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat am Dienstag in der Nähe von Neu-Delhi die größte Smartphone-Werk der Welt eröffnet. Auf insgesamt 140.000 Quadratmeter Fläche sollen Budget-Smartphones, aber auch Flaggschiffgeräte wie das kommende Galaxy S9 gefertigt werden.

Samsung lässt schon seit Jahren einige Smartphone-Modelle in Indien montieren. Dabei handelt es sich überwiegend um Budget-Geräte, die nicht für den weltweiten Markt, sondern direkt für den Vertrieb auf dem Subkontinent gedacht sind. Nun möchte der Großkonzern seine Strategie offenbar etwas abändern: Am heutigen Dienstag eröffnete Samsung im indischen Noida nahe Neu-Delhi die nach eigenen Angaben größte Smartphone-Fabrik der Welt. Dies berichteten unter anderem die Nachrichtenagenturen Reuters und Bloomberg.

Die Fabrik wurde am Dienstag formell bei einem Besuch des indischen Premierministers Narendra Modi und des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in eingeweiht. Samsung betreibt bereits ein Fertigungswerk in Noida. Das Eröffnen der zweiten Anlage ist Teil einer großen Wachstumsstrategie auf dem Subkontinent: Mit dem Ausbau möchte Samsung seine Fertigungskapazität von Smartphones in Indien von bislang 68 Millionen Geräten auf über 120 Millionen ausbauen, heißt es in einem Statement des Unternehmens. Zu Baubeginn im Jahr 2017 hieß es zudem, dass Samsung über einen Zeitraum von drei Jahren etwa 49,2 Milliarde Rupien (716,6 Million US-$) in den Ausbau der Anlage investieren möchte. Die Fabrik wird schrittweise auf bis zu 140.000 Quadratmeter ausgeweitet. Die Bauarbeiten sollen bis zum Jahr 2020 abgeschlossen sein.

Kampf um die Marktführerschaft – in Indien wie auch weltweit

Samsung ist auf dem indischen Markt mit Budget-Gerätenfest etabliert, auch wenn das Unternehmen in diesem Segment die Marktführerschaft an den chinesischen Konkurrenten Xiaomi abtreten musste. Samsung möchte aber mit diesem Schritt nicht nur die Führungsposition in Indien zurückerobern, sondern eine globale Strategie verfolgen. Es sollen im neuen Werk nicht nur wie bislang Budget-Smartphones gefertigt werden, so auch Flaggschiffmodelle wie das Galaxy S9.

Indien ist hinter China und den USA, auch aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte, weltweit der zweitgrößte Smartphone-Markt. Für Hersteller ist Indien vor allem aufgrund des hohen Wachstumspotenzials interessant: Von 1,3 Milliarden Einwohnern haben nur 425 Millionen ein Smartphone, schreibt Bloomberg. Die westlichen Märkte gelten als gesättigt, in China dominieren die lokalen Hersteller die Verkaufscharts. In Indien existiert noch viel unangezapftes Marktpotential. Allerdings beherrschen aufgrund des vergleichsweise niedrigen Durchschnittseinkommens preisgünstige Low-End-Geräte den Markt – mit ein Grund, warum Samsung-Konkurrent Apple bislang in Indien noch nicht Fuß fassen konnte. Laut einer Studie von Cisco Systems wird es auf dem Subkontinent bis zum Jahr 2021 780 Millionen vernetzte Smartphones geben.

10 Jahre Apple App Store: Die Triebfeder der Smartphone-Revolution

10 Jahre Apple App Store: Die Triebfeder der Smartphone-Revolution

10.07.18 - Als Apple das erste iPhone 2007 vorstellte, hatte Steve Jobs noch persönlich entschieden, welche Anwendungen das Gerät haben sollte. Ein Jahr später konnten die Anwender selbst in einem App-Store stöbern. Das war der Startschuss für eine ganz neue Branche. lesen

Gigaset GS185: Das einzige deutsche Smartphone kommt aus der Provinz

Gigaset GS185: Das einzige deutsche Smartphone kommt aus der Provinz

07.07.18 - Im nordrhein-westfälischen Bocholt baut ausgerechnet die alte Schnurlostelefon-Sparte von Siemens das einzige Smartphone eines deutschen Herstellers. Es kostet nur 179 Euro - Robotern sei Dank. "Made in Germany" soll nun ein Verkaufsargument für die neuen Smartphones sein. lesen

Samsung drängt mit aller Macht auf den Automotive-Markt

Samsung drängt mit aller Macht auf den Automotive-Markt

15.02.18 - Mit seinen ExynosAuto-Chips bringt Samsung SoCs auf den Markt, die speziell auf Automotive-Applikationen zugeschnitten sind. Das integrierte LTE-Modem dürfte Qualcomm zum Schwitzen bringen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45393128 / Embedded Systeme)