Rechenleistung

Embedded-Konsortium EEMBC legt zweite Version für Android-Benchmark auf

| Redakteur: Franz Graser

Benchmarksoftware für Android-Smartphones gibt es viele. AndEBench ist allerdings insofern einzigartig, als der Quellcode und damit auch die Messmethoden für Mitglieder des EEMBC und Lizenznehmer offenliegen.
Benchmarksoftware für Android-Smartphones gibt es viele. AndEBench ist allerdings insofern einzigartig, als der Quellcode und damit auch die Messmethoden für Mitglieder des EEMBC und Lizenznehmer offenliegen. (Screenshot: LandOfDroid.com)

Der Android-Benchmark AndEBench wird in einer erweiterten Version erscheinen, die neben der Prozessorleistung auch die Grafik- und Speicher-Performance misst.

Die Benchmark-Software AndEBench ist ein Projekt unter Federführung des industrieübergreifenden Embedded Microprocessor Benchmark Consortium (EEMBC), das sich die Vergleichbarkeit von eingebetteten Rechnersystemen auf die Fahne geschrieben hat.

Im Unterschied zu anderen Android-Benchmarks liegen der Quellcode und damit die Messmethoden des Programms für Mitglieder des Konsortiums und Lizenznehmer offen. Damit soll nicht zuletzt die Neutralität von AndEBench gegenüber herstellerspezifischen Optimierungen sichergestellt werden.

Die Version 1.0 des Benchmarks konzentriert sich auf die Messung der CPU-Performance sowie der Java Virtual Machine, die als Ausführungsumgebung für die Ansdroid-Apps dient. In der zweiten Version sollen noch weitere Kriterien für die Bestimmung der Leistungszahl herangezogen werden.

„AndEBench 2 führt die Fähigkeit ein, die Systemleistung der Plattform unter dem Gesichtspunkt des Anwenders zu messen. Wir werden außerdem die Fähigkeit bieten, die Performance der Hardwarekomponenten zu ermitteln“, erläutert Ronen Zohar, Principal Engineer bei Intel, der die AndEBench-Arbeitsgruppe des EEMBC leitet.

Unter anderem wird die zweite Version des Benchmarks auch die Grafikfähigkeiten und die Speicher-Performance von Android-Smartphones und -Tablets messen. Außerdem werden typische Dienste wie das Rendering der Benutzeroberfläche, die Verarbeitung von XML-Daten, die Kryptographie sowie das Anzeigen von Bildern in die Systembewertung einfließen.

Inzwischen ist auch eine überarbeitete Variante der 1.0-Version von AndEBench auf der Android-App-Plattform Google Play erschienen. Die aktuelle Build-Version 1605 erlaubt es den Anwendern, ihre Ergebnisse interaktiv mit den Leistungszahlen anderer Android-Smartphones und -Tablets zu vergleichen. Die Benutzer können die aktuelle Variante kostenlos herunterladen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38510790 / Software-Test & -Betrieb)